06.11.2018

Die Bierpreise steigen

Kostensteigerungen durch die Inflation, erhöhte Personal- und Energiekosten, und die hohen Rohstoffpreise als Folge einer schlechten Ernte bei der Braugerste führen zur Steigerung bei den Bierpreisen, begründet die Brau Union Österreich.

Die höheren Kosten können innerhalb des Unternehmens durch Effizienzsteigerungen nur teilweise aufgefangen werden, begründet man bei der Brau Union Österreich. Die Bierpreise werden deshalb ab 1. Dezember 2018 im Durchschnitt um rund 3 Prozent angepasst.  

„Unser erklärtes Ziel ist es, mit unseren Partnern in Gastronomie und Lebensmittelhandel den Konsumenten beste österreichische Qualität zu fairen Preisen anbieten zu können. Gemeinsam wollen wir auch in Zukunft nachhaltig die österreichische Bierkultur und die Vielfalt der heimischen Biere fördern“, betont Generaldirektor Magne Setnes.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten