HGV Praxis 12/2018 ÖHV Sonderteil

Verlässlich, funktionell und formvollendet: Das Komplettbad von Geberit Wer kennt sie nicht, die WC-Drückerplatten von Geberit? Doch dass der europäische Marktführer für Sanitärprodukte weit mehr zu bieten hat – gerade auch für Gastronomie und Hotellerie –, erklärt Christian Buchbauer, Leiter Marketing und Produkt- management, im Interview. Geberit ist in den Köpfen der Menschen als Marke für verlässliche, langlebige Produkte hinter der Wand verankert. Das Unternehmen will nun einen wichtigen Schritt weitergehen. Was sind Ihre Pläne? Buchbauer: Geberit hat im Jahr 2015 die Firma Sanitec übernommen, einen Konzern, der unter verschiedenen Marken Badezimmer- möbel und Sanitärkeramiken produzierte. Wir wurden damit zum Gesamtausstatter im Badezimmer, sowohl hinter als auch vor der Wand. Damit reicht das Produkt- spektrum von Rohrsystemen, Montagegestel- len, Abwasserabführung bis hin zu Wasch- becken, WCs, Duschen und Badmöbeln. Welche Vorteile bringt die Angebotserwei- terung? Geberit bietet nun Gesamtlösungen für das Badezimmer aus einer Hand an. Das bedeutet für Planer und Ausführende, wie etwa Archi- tekt und Installateur, dass sie einen Ansprech- partner für alle unsere Produktwelten haben. Komplexitäten im Bauprozess werden damit maßgeblich verringert. Der Bauherr profi- tiert von einem optimal abgestimmten Sy- stem, das zuverlässig und langlebig ist, und natürlich vom einfacheren Bauprozess. Was sind denn die Besonderheiten dieses Gesamtpakets? Unter dem Markenversprechen „Design Meets Function“ bieten wir einen ganzheit- lichen Ansatz: Zur verlässlichen Technik hinter der Wand gesellt sich formvollendete Badausstattung. Dabei setzen wir auf sanfte, aber klare Formensprache. Unser Design ist modern, aber nicht modisch, denn unser Ansatz ist langfristig. Geberit Produkte sind das Ergebnis einer perfekten Balance aus elegantem Design und herausragender Funk- tionalität – verantwortungsbewusst herge- stellt aus hochwertigen, langlebigen Materia- lien. Natürlich entsprechen unsere Produkte den Trends der Zeit, wie etwa im Hinblick auf schlanke Keramiken. Wie darf man sich diesen Ansatz zum Beispiel bei einem Hotelprojekt vorstellen? Bei einem größeren Projekt ist neben dem Bauherrn meist auch der (Innen-)Architekt in die Ausstattung involviert. Für den Hotel- bereich haben wir daher eigene Mitarbeiter, die Hoteliers, Architekten und Fachplaner in allen Fragen hinsichtlich „hinter und vor der Wand“ fachkundig unterstützen können. Gibt es Ihre Produkte denn auch maßge- schneidert? Der Architekt bzw. Bauherr kann aus einer Vielzahl von Varianten und Serien aus- wählen: vom Einstiegsmodell über ein brei- tes Standardsortiment bis hin zum Premium- Segment. Zu erwähnen ist, dass man bei den Drückerplatten aus vielen Varianten und Farben wählen kann – für Hotels und andere Großprojekte können sogar personalisierte Drückerplatten hergestellt werden, das bietet natürlich großen gestalt- erischen Spielraum. In der Hotellerie und Gastronomie gibt es spezielle Anforderungen. Worauf fokussiert Geberit in diesem Bereich? Da hier oft und möglichst effizient sauberge- macht werden muss, legen wir unseren Fokus auf einfache Handhabung in der Reinigung, die zum Beispiel bei unseren Wand- und Duschabläufen in besonderem Maße gege- ben ist. Die Keramik haben wir bei gewissen Serien zum Wandbereich hin hochgezogen, damit die Silikonfugen zwischen Wand und Keramik durch das Reinigen nicht ständig in Mitleidenschaft gezogen werden. Beim WC empfehlen wir jedenfalls die spülrand- lose Variante, weil sie praktisch und hygi- enisch ist – für Gast und Personal. Und als „Sahnehäubchen“ empfehlen wir unsere KeraTect-Beschichtung, die das Sauberhalten noch einmal leichter macht. Mehr Infos unter: www.geberit.at/komplettbad „Als Komplettanbieter können wir unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten“, erklärt Christian Buchbauer von Geberit Österreich. bezahlte Anzeige

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=