HGVPraxis 01/2022

10 magazin Bei den AustrianSkills in den Berufssparten des Tourismus kämpften die Teilnehmer und Teilnehmerinnen von 15.-17. März amWifi in Linz nicht nur umden Staatsmeisterschaftstitel, sondern auch umdie heiß begehrten Plätze für die Teilnahme an denWorldSkills 2022, den Berufsweltmeisterschaften, die im Oktober in Shanghai über die Bühne gehen. Die AustrianSkills – in den drei Tourismusberufen Koch/ Köchin, Hotelrezeption und Restaurantservice – waren geprägt von großemEinsatz und atemberaubenden Leistungen der jungen Talente auf höchstemNiveau. Die Besten des Landes 2022 Die Top-Platzierung imBereich „Restaurant Service“ ging an Natalie Fehringer (W) vomViennaMarriott Hotel, dicht gefolgt von Bettina Veratschnig (KTN) aus dem Restaurant Karawankenblick. Im Bereich „Hotel Rezeption“ schaffte es Carina Warisch (W) vomBetriebHarry’s Home, sich vor ihrer Konkurrentin Denise Gringl (STMK) aus demRogner Bad Blumau den Sieg zu holen. Auch im Bereich „Küche“ gab es einen heißen Kampf an den Töpfen und Pfannen, wo sich Marco Panhölzl vom Citycafé in Peuerbach (OÖ) vor Christoph Guggi, Bärenwirt Hermagor (KTN), durchsetzen konnte. „Es ist uns ein großes Anliegen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits im Vorfeld der Wettbewerbe zu unterstützen, etwa durch die Organisation und Finanzierung von Trainings- und Reisemöglichkeiten. Gerade bei internationalen Bewerben können wir zeigen, wie professionell und gastfreundlich das österreichische Tourismusherz schlägt und wie hervorragend unsere jungen Fachkräfte ausgebildet sind. Umsomehr freuenwir uns über die tollen Leistungen in diesemWettbewerb. Wir sind sehr stolz zu sehen, dass die Jung-Touristiker keine Herausforderung scheuen und schon jetzt zeigen konnten, wie gut sie auf die Weltmeisterschaften WorldSkills vorbereitet sind“, gratuliert der Ausbildungsverantwortliche für die Tourismusberufe in der WKO, der oberösterreichische Hotelier Gerold Royda, im Gespräch mit HGV PRAXIS. Neue Herausforderungen „Speedcooking“ und „Stresstest“ Der Wettbewerb umfasste Aufgaben wie „Gala Menü“ oder „Speedcooking“. Auch in den Bereichen Gästeservice und Rezeption agierten die Teilnehmer auf höchstemNiveau. Die exzellenten Leistungen wurden mit einem „Stresstest“ abgerundet, der von den Touristikerinnen und Touristikern ebenfalls mit Bravour gemeistert wurde. „Mit einer Ausbildung im Tourismus haben die jungen Menschen denGrundstein für eine interessante und abwechslungsreiche Karriere gelegt, mit der sie im Inland und auch international punkten können. Herzliche Gratulation den Preisträgern und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und viel Erfolg für die WorldSkills in Shanghai“, zeigte sich Tourismusministerin Elisabeth Köstinger von den Leistungen beeindruckt und überreichte Urkunden und Medaillen. >sax< © Cityfoto Shanghai lässt grüßen Die jungen Staatsmeisterinnen und Staatsmeister sind für die WorldSkills 2022 in Shanghai qualifiziert. Strahlende Sieger, v. l.: Natalie Fehringer (Vienna Marriott Hotel) setzte sich im „Restaurant Service“ durch. Marco Panhölzl (Citycafé Peuerbach) holte Gold im Kochen und Carina Warisch siegte in der Sparte „Hotel Rezeption“. Tourismusministerin Elisabeth Köstinger nahm die Siegerehrung der AustrianSkills vor.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=