HGVPraxis 01/2022

47 F O O D S E R V I C E S Y S T E MS PERFEKTE SPEISENVERTEILUNG MIT SYSTEM. Ihr TÄGLICHES MENÜ unterwegs zu Ihnen. Das kompakte Transportsystem sorgt mit optimaler Isolierung der kalten und der heißen Menügänge für einen perfekt temperierten Genuss. Hygienisch. Appetitlich. Ökonomisch. 2 3 4 MenüMobil · ClassicLine Classic Universal EcoClassic Inducook 1 1 2 3 4 F O O D S E R V I C E S Y S T E MS EIN UNTERNEHMEN DER HUPFER UNTERNEHMENSGRUPPE A-6401 Inzing | Dr. Gustav-Markt-Weg 18 Tel.: 00 43/ (0) 52 38 /88 661 office@menu-mobil.com • www.menu-mobil.com Wedl „Es bleibt herausfordernd“ Trotz einem Plus von 6 Prozent imGastro-Großhandel und einem Gesamtplus von 10 Prozent für die Gruppe, spricht Lorenz Wedl von einem „herausfordernden Jahr. Die Pandemie bleibt für uns weiterhin spürbar. Der Einbruch desWintertourismus und die Schwierigkeiten bei der Beschaffung und Verfügbarkeit haben auch unser Geschäft stark beeinflusst. Durch neue Strukturen und Abläufe haben wir flexibel auf die Situation reagiert“, so Lorenz Wedl, Mitglied der Geschäftsführung im Handelshaus Wedl. Das Jahr 2021 verlief für das Tiroler Unternehmen ähnlich wie 2020: Durch pandemiebedingte Einschränkungen kam es zu Umsatzeinbußen, da die Hauptzielgruppe des Lebensmittel-Großhändlers – Gastronomie undHotellerie – aufgrund von Lockdowns immer wieder schließen musste. Nach einer Anpassung der Unternehmensstrategie konnte durch intelligente Bevorratung und dem Ausweichen auf Alternativlieferanten den Problemen im Bereich derWarenbeschaffung und -verfügbarkeit entgegengewirkt werden. „Wir haben diese schwere Zeit dank unserer Partner und vor allem dank unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gutmeistern können. Ohne deren Engagement wäre eineUmsetzung der zukunftsweisenden Ausrichtung nicht möglich gewesen“, so Wedl. Die Umsätze liegen noch um 20 Prozent (Wedl Gruppe) bis 29Prozent (Großhandel) unter demVorPandemie-Niveau. 2019 erzielteWedl einen Umsatz von über 536 Mio. Euro. IMF in Hanau Eine Branche im Umbruch Das 31. InternationaleManagement-Forum für Gemeinschaftsgastronomie&Catering (IMF) in Hanau (Hessen) findet am 28. und 29. Juni 2022 statt. Gesucht werden AntwortenfürdieHerausforderungendesneuen Zeitalters. Schwerpunkte sind ein Update zur aktuellenSituation–nationalwie international –, neue Cases als Antwort auf das veränderte Mindset der Gäste sowie spannende konzeptionelle Impulse für das Geschäft vonmorgen. Das Programmberücksichtigt alle Trends und zeigt die Roadmap der Branche für dienächstenJahreauf. Neben der Themenvielfalt besticht die exzellenteReferenten-Riege. DenAuftaktmacht imBereichBusinessCasederGastronomieChef von Henkel, Christian Poncin, der das Zukunftskonzept „FoodCourt“ vorstellt. Klinikgastronomie auf Hotelniveau – ServiceExzellenz für Patientene – pro Regionalität und Handwerk präsentiert Alexander Mayrhofer, Gastgeber indenWaldklinikenEisenberg, im Care Case. Und den Delivery Case stellt Matthias Schneider vor, Gründer und Geschäftsführer der Cloud Eatery in Frankfurt amMain. SeinThema: TheFastest Food Plaza–Neues digitalesCloudKitchen-Konzept. Mit dem realen Food Court-Erlebnis eröffnete er ein völlig neues GastronomieSegment, das für alleGV-Verantwortlichen rundumdenWorkplace interessant ist. Höhepunkt derVeranstaltung ist dieVerleihung des Marketing.Award 2022 in Gold, Silber und Bronze. Im Anschluss lädt Nestlé Professional zur Sommerparty vis-à-vis in den Biergarten. Beim IMF Kongress unter dem Motto „WIR. Imneuen Zeitalter. Learnings | Konzepte | Perspektiven.“ werden zahlreicheFach- undFührungskräfteausDeutschlandunddenbenachbartenLändernerwartet. Mehr zum Programm erfahren Sie unter www.food-service.de/imf2022, wo auch Tickets – Frühbucherermäßigung von 50 Euro bis 15. Mai – erhältlich sind. Die geschäftsführenden Gesellschafter blicken auf ein herausforderndes Jahr für das Handelshaus Wedl zurück (v.l.): Klaus Mantl und Lorenz Wedl.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=