HGVPraxis 01/2022

8 magazin McDonald’s Re-Opening in der Mahü 2.300 Quadratmeter Fläche, 500 Sitzplätze, 30 Bestellmöglichkeiten: Nach dreimonatiger Umbauzeit eröffnete das Urban FlagshipRestaurant in der Mariahilder Straße 85 am bewährten Standort und begrüßt seine Gäste erstmals mit einem in Österreich einzigartigemEmpfangsbereich und 13 doppelseitigen Bestellterminals. Mit integriertemMcCafé, einemgroßzügigen Gästebereich, einer Hightech-Ausstattung, großen Indoor-Screens und vielem mehr ist es optimal ausgestattet, um auf der gut besuchten Mariahilfer Straße auch für viele Gäste gleichzeitig da sein zu können. Mit der Wiedereröffnung legt McDonald’s-Franchisenehmer Andreas Schwerla ein Konzept vor, das neue Maßstäbe setzt: „Es ist das größte und modernste McDonald’s-Restaurant Österreichs – und vielleicht sogar Europas. Es ist für mich ein Herzensprojekt und auch ein klares Bekenntnis zur langfristigen Standortsicherung undWeiterentwicklung in einer der lebenswertesten Metropolen der Welt“, so Schwerla, der in Wien, Niederösterreich und imBurgenland insgesamt 18 Restaurants mit 1.100 Beschäftigten betreibt. Das MahüOutlet ist Österreichs größtes McDonald’sRestaurant. Gourmet 25 Jahre Bio-Pionier Gourmet hat vor 25JahrenalsErster inderGemeinschaftsverpflegung auf eine Bio-Zertifizierunggesetzt und ist seitdem„Bionier“ inder Branche. Heute landen jährlich bereits mehr als 3.000 Tonnen hochwertige biologische Lebensmittel im Kochtopf des österreichischen Marktführers. In seiner Schulverpflegung ist der Bio-Anteil mit 50 Prozent besonders hoch. „Vor einemVierteljahrhundert stand die BioIdee beim Essen für Kindergärten, Schulen und Unternehmen noch in den Kinderschuhen. Gemeinsam mit unseren heimischen Bio-Lieferanten und Kunden haben wir das Thema erkannt und weiterentwickelt. Bio ist uns als nachhaltiges Unternehmen seitdem besonders wichtig. Unsere Vision als Qualitätsführer ist, den Bio-Anteil stetig zu steigern und sicherzustellen, dass unsere nachhaltigen Menüs für alle leistbar bleiben“, betont Herbert Fuchs, Geschäftsführer Gourmet. Das Unternehmen pflegt langjährige Partnerschaften mit regionalen Bio-Lieferanten und sichert sich so die Verfügbarkeit der zertifiziert biologischen Lebensmittel. Gourmet Kids bietet mittlerweile eine Auswahl von 130 Bio-Speisen. Damit essen die 80.000 jungen Gäste von Gourmet Kids mehr als viermal so viel Bio als in einem typischen österreichischen Haushalt üblich. Claudia Ertl-Huemer, Verantwortliche für Kindergarten- und Schulessen bei Gourmet: „Zur Feier unseres Bio-Jubiläums haben wir uns etwas Besonderes überlegt: Alle Frühlingsspeisen sind zu 100 Prozent bio. Dazu zählen die Bärlauchcremesuppe, die Kartoffel-Spinatlaibchen, das Frühlingsgemüserisotto, der Buttermilchschmarren und noch viele mehr – alles in Top-Bio-Qualität.“ Herbert Fuchs, Geschäftsführer Gourmet, gemeinsammit Markus Stacherl, Teamleiter und Küchenchef der Entwicklungsküche. Suppe mit Sinn: Bis Ende Februar lief die Winterhilfsaktion „Suppe mit Sinn“ der Wiener Tafel: Von jeder konsumierten „Suppe mit Sinn“ ging ein Euro an Österreichs ältesten Sozialverein. Das Konzept ist einfach und wirkungsvoll: Mehr als 200 engagierte Gastronomiebetriebe widmen jedes Jahr in den Wintermonaten eine Suppe auf ihrer Speisekarte der Wiener Tafel. Von jeder verkauften Suppe wird ein Euro an die Wiener Tafel gespendet. Küchenchef und TIAN Bistro-Geschäftsführer Paul Ivić und ORF-Moderatorin Barbara Stöckl stellten ihre Bekanntheit gerne in den Dienst der Wiener Tafel. Franchise-Nehmer Andreas Schwerla bei der Eröffnung. © Gourmet, Wiener Tafel/Thomas Topf, McDonald’s Österreich

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=