HGVPraxis 02/2022

28 werksbesuch Der größte italienische Dichter Dante Alighieri liegt in Ravenna begraben. Mit seinemHauptwerk, die „Göttliche Komödie“, schuf er die bedeutendste Dichtung der italienischen Literatur und begründete Italienisch als Schriftsprache. Darin beschreibt er unter anderem das Fegefeuer als einen Rundweg um einen Berg dem Licht entgegen. An einer Stelle müssen die Maßlosen in ständiger Enthaltsamkeit von Essen und Trinken Läuterung erfahren. Eine große Qual – vor allem für die Italiener, die eine ganz besonders enge Beziehung zu bester Produktqualität und Küchenkultur pflegen. Focaccia ist so ein Beispiel, das Fladenbrot aus Hefeteig mit charakteristischen Dellen. Seinen Ursprung hat es in Ligurien und bietet eine unglaublich vielfältige Basis für allerlei Köstlichkeiten. Nur wenige Kilometer außerhalb der historischen Altstadt Ravennas stellt Vandemoortele –Marktführer in Europa bei Backwaren mit einem Marktanteil von 9 Prozent – mit hochwertigenmediterranen Zutaten Focaccia für die Eigenmarke Lanterna her. HGV PRAXIS bekam die Möglichkeit, einen Blick auf den Produktionsprozess zu werfen. Bis zu sechs vollgeladene Lkw mit Mehl steuern die Fabrik täglich an, bis zu 27 mit Paletten voller Convenience-Backwaren gehen täglich raus und beliefern Lager in ganz Europa. Hier produziert man auf acht Produktionslinien 66.000 TonnenWare jährlich. VomTeigrohling bis zum fertig geformten Produkt rattern die Förderbänder Hunderte Meter durch die Hallen. Hygiene und Qualitätskontrolle werden großgeschrieben, Ausschussware gibt es nur ganz wenig, erzählt Fabriksleiter Sergio Spagnoletti. Das vorgebackene und tiefgekühlte Produkt – neben Focaccia auch Baguette und Pizza – landet amEnde in Schachteln bzw. Roboterarmen, die es für den Transport verpacken. Menschen sieht man in der Fabrik nur wenige, dasMeiste wird automatisiert erledigt – aufgrund der Menge und dem Qualitätsversprechen nicht anders möglich. Pikant oder süSS muss es sein In Ravenna werden mit hochwertigen Grundzutaten Mehl, Wasser, Salz, Hefe, Kräuter und extra nativem Olivenöl Focaccia Classico und Focaccia Mediterran produziert. Ohne den Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen. Das authentischitalienische Snackerlebnis erinnert geschmacklich an eine Pizza mit einem dickeren Boden, ist aber noch vielseitiger in der Darreichungsform und kann nach Belieben belegt werden. Es überzeugt als Antipasto, Beilage zu Suppen oder Salate, als vollwertige Mahlzeit, auf die Hand, auf dem Buffet oder im Bankettbereich. Zudem können die 450-Gramm-Focacciaplatten je nach Verzehranlass passend portioniert werden. Ein großes Plus in Zeiten fehlender helfender Hände: Die Zubereitung ist äußerst einfach. Die Produkte sind fertig gebacken und müssen bei Raumtemperatur lediglich ca. eine halbe Stunde auftauen. Für mehr Knusprigkeit kann man die Focaccia bei 180 °C in wenigen Minuten backen oder im Kontaktgrill erhitzen. „Bei Convenience gibt es massive Anstiege zu verzeichnen“, erklärt Bernhard Bruckner, der als SalesManager für BäckereiProdukte das Vandemoortele-Team in Österreich seit Kurzem leitet, im Gespräch mit HGV PRAXIS. Die wichtigsten Gründe für den Convenience-Boom kennt man, dazu wird die Produktqualität stetig besser und auch nachhaltige Themen ergänzen die Argumentationsfülle. In Österreich ist Feingebäck der große Renner aus der Vandemoortele-Range, vor allem Croissants und Krapfen verkaufen sich bestens. Focaccia und Italienische Produkte generell werden immer stärker gefragt, erklärt Bernhard Bruckner. „Aber auch im Bereich Patisserie sind Lösungen gefragt.“ Aus dem Hause Vandemoortele folgen noch heuer hochwertige Produkte für den süßen Genuss. Die Verkostung nach dem Fabriksrundgang bewies: Das Produkt schmeckt in jeder Form und bietet eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten, auch für den kreativen Gastronom. >ts< © Thomas Schweighofer Göttliches Fladenbrot Mit jedem Biss den Geschmack Italiens genießen: Focaccia ist ein großer Snacktrend auch in Österreich. HGV PRAXIS hat Backwarenspezialisten Vandemoortele in der EmiliaRomagna auf die Finger geschaut. Präsentieren Focaccia-Köstlichkeiten aus demWerk in Ravenna: Marcus Rheindorf (Head of Foodservice Bakery) und Sales Manager Österreich Bernhard Bruckner.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=