Schlaue Helfer
fürs Hotel
Es könnte das Ende eine Ära sein. Der junge Marius Donhauser
gründete schon während seines Studiums mit seinen jetzigen Mit-
gesellschaftern eine Web- und Softwareagentur. Mit seinen so ge-
nannten Community-Lösungen wie dem „hotelkit“ könnte er die
Übergabebücher an der Rezeption ablösen. Informationen, Einschu-
lungen, Wissenswertes und Notwendiges könnte so allen Mitarbei-
tern zur Verfügung gestellt werden, sie könnten so, unabhängig von
Schicht oder Krankenstand, über Internet die Informationen abru-
fen, bestätigen oder auch ergänzen. „Wir möchten die interne Kom-
munikation in der Hotellerie erleichtern“, sagt Marius Donhauser
zu Hotel & Touristik. Der erste Schritt zum Qualitätsmanagement
könnte ebenfalls über „hotelkit“ laufen. Richtlinien, Verhaltensre-
geln, neue Informationen oder eben das gesamte Qualitätsmanage-
ment werden über „hotelkit“ abgewickelt. Hier sind gleichzeitig
neue Geschäftsmodelle entstanden: „Viele Hoteliers haben dadurch
ihr Qualitätsmanagment auf ein professionelleres Niveau gehoben“,
freut sich Donhauser über die Beratungsaufgabe. Die Organisation
und die Steuerung vonWissen im Hotelbetrieb ist ein weiteres Feld:
ImHousekeeping beispielsweise kann man so eine komplette Check-
liste für Stubenmädchen erstellen, ein Memo, wann die Wasserko-
cher zu entkalken sind und so weiter“, nennt er Beispiele aus der
Praxis. Mittlerweile vertrauen über 40 Hotels auf die Software, da-
runter auch das Boutiquehotel Stadthalle in Wien, die Blaue Gans
in Salzburg oder die Schick-Hotel-Gruppe. Den jungen Erfinder von
hotelkit“ können Sie live erleben, am Sonntag, 11. November als
Referent am Kongress „Innovationen im Tourismus“, der im Rah-
men der Messe stattfindet.
Marius Donhauser von „hotelkit“ spricht am Sonntag, den 11.11. um 13:00
Uhr im Kongresszentrum im 1.Stock der Halle 10 über seine Innovation