Hotel&Touristik 04/2019

mein haus Radisson RED Glasgow 80 Hotelgäste sind Könige und die dürfen wählen. Wie dies die neue Marke der Radisson Hotel Group verinnerlicht hat, zeigt ein Besuch im frischen Radisson RED in Glasgow. Autor: Rainer Seebacher B ereit für eine erfrischende Dusche nach einer länge- ren Flugreise mit Zwischenstopp, stehe ich endlich imBadmeinesHotelzimmers imRadissonRedGlas- gow direkt unter dem Duschkopf und bin verwirrt. Wo bitte kann ich hier das Wasser aufdrehen, wie die Tempe- ratur wählen? Dort, wo sich in denHotelzimmern dieserWelt die Mischbatterie befindet, ist ... nichts. Etwas verzweifelt ta- stet mein Blick die rot verfugten weißen Fliesen entlang. Hip- pes Design, sicherlich, aber ... da! Hier sind die beidenKnöpfe! Die Mischbatterie befindet sich dort, wo derWasserstrahl der Dusche enden müsste. Aus meiner Ver- wird Bewunderung. Denn: so kann ich die Temperatur mit meiner Hand prüfen, bevor der Rest meines Körpers nass wird. Das Gefühl, dass sich bei der Konzeption sowie der Umset- zung der neuen Hotel-Marke Radisson Red viele Menschen über die Bedürfnisse von Hotelgästen wirklich Gedanken ge- macht haben, werde ichwährendmeines Aufenthaltes inGlas- gow nicht los. Von der Lobby könnte ich sofort auf mein Zim- mer marschieren, sofern ich über die Red-App (für iOS und Android) selbst eingecheckt hätte. Denn die kann als Schlüs- sel für mein Zimmer dienen und eignet sich zum Ordern von Speisen undGetränke aus der hauseigenenRestaurantkantine „OUIBar +Kitchn“ sowie zumBestellen von Serviceleistungen. Die Serviceauswahl liegt beim Gast Mein etwa 20Quadratmeter großes Zimmer empfängtmich mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Fluss Clyde, ei- nen stillgelegten Kran aus der Zeit, als Glasgow noch Indus­ triestadt war sowie auf den ScottishEvent Campus (SEC) samt der einembuntenUfo ähnelndenVeranstaltungshalle The SSE Hydro. ImZimmer selbst steht ein großzügiger Tisch, der vier Erwachsenen genug Platz zumSitzen oder einer Personmehr als genug Raum zum Arbeiten bietet. Gesäumt von stylischen Sesseln aus Recycling-Kunststoff und einer Sitzbank. Dahin- ter ein Schrankmit Bügelequipment, Hotelsafe, eine nicht ge- füllte Minibar und Wasserkocher zum Tee- oder Kaffeema- chen. „Mit dem Konzept verfolgen wir einen radikal anderen Der Schottische TEst Foto © Radisson Hotel Group/ McAteer Photograph Die Bar am Dach des Radisson Red in Glasgow ist auch wegen der Aussicht auf das ehemalige Industrieviertel ein gut besuchter Hotspot.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=