Hotel&Touristik 06/2020

3 Editorial K ennen Sie das Spiel „Fang den Hut?“ Es ist vielleicht eine verwunderliche Paral- lele, doch ein Umstand aus diesem ein- fachen Würfelspiel der 1980er-Kindheit lässt den Gedanken daran aufkeimen. Man kennt die Richtung, man kennt sein Ziel (den Hut vor sich fangen) und plötzlich, ohne Vorahnung dreht sich der Spieß umundman läuft davon, ändert die Rich- tung, das Ziel, die gesamte Spielhaltung. Unvor- hergesehene Wendungen gibt es wohl immer wie- der, eine so menschenbasierte Branche wie der Tourismus hat damit leben und arbeiten gelernt. Gut arbeiten. Doch vom hochgelobten und vielzi- tierten Unternehmer, gepriesenemBotschafter der Tourismusnation und Leuchtturm einer Region wird man über Nacht zu einem Buchhalter, Bürokratie- hürdenläufer, Beschützer und Bewacher, Bittstel- ler und Überlebenskünstler. Von jeher wurde zu durchgehenden und voraus- blickenden Investitionen geraten, plötzlich ist nur mehr der Cashflow ausschlaggebend, wenn es um die helfendeHand oder eine unterstützende Zahlung geht. Monatsgehälter werden aus eigener Tasche und demErsparten der Familie vorgestreckt, gegen jedes Bauchgefühl werden Kredite aufgestockt. Der Tourismus rittert um jedenMitarbeiter, jeder Arbeits- platz wird geschützt und bewahrt, der Standort mit Herzblut und Energie geschützt. Und dann diskutie- ren wir ernsthaft über den Abschied der Lauda-Ba- sis in Wien? Ein Unternehmen, das einen Kollektiv- vertragslohn von weit unter der Armutsgrenze zahlenmöchte?Wermöchte lieber Stewardesswer- den, als imService oder an der Rezeption eineswun- derbaren heimischen Tourismusunternehmens zu arbeiten?Der Tourismus inÖsterreich leistet so viel. Geben wir ihmgemeinsamStolz und Arbeitsgrund- lage zurück. Lesen Sie darüber auf jeder Seite in die- sem Heft. Wir ziehen den Hut vor IhremMut. Ihre Arbeitewer kann! Foto © Sabine Klimpt Abstand halten: räumlich, aber nicht inhaltlich. Margaretha Jurik & Thomas Schweighofer m.jurik@manstein.at , t.schweighofer@manstein.at stammgast.online Frische bringt’s. In Sachen Frische macht uns niemand etwas vor. Über 1000 Lebensmittel liefern wir innerhalb von 24 Stunden direkt vomProduzenten in Ihre Küche. Einzigartig schnell und zuverlässig. 07248 685 94, www.kroeswang.at best zeit

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=