hotel&touristik essenz 01/2022

Meisterfrostprodukte sind im Tiefkühl-Fachgroßhandel erhältlich. verkauf@meisterfrost.at www.meisterfrost.at Herrlich fluffig - perfekt für jedes Frühstück. Pancakes von Meisterhand E I N S T E I R I S C H E S FA M I L I E N U N T E R N E H M E N haltigkeit und Gesundheitsbewusstsein. Die Nachfrage nach zertifiziertem Kaffee steigt. Umweltfaktoren, aber auch Wohlfühlgedanken treiben die Nachfrage nach Milchalternativen auf Pflanzenbasis an. Cold Brew, der durchaus ein breites Geschmacksprofil mit vielen Aromen und Nuancen bieten kann, hat den Plafond ebenfalls noch nicht erreicht. Eisgekühlte Kaffeegetränke bedienen den Konsumentenwunsch nach Erfrischung. Gäste wollen ihren Kaffee jedenfalls immer häufiger als Premiumerlebnis genießen. So zählt Spezialitätenkaffee zu den größten Trends im gesamten Getränkesektor. Das beginnt mit der Herkunft über den Anbau bis hin zu frisch gerösteten Bohnen und zu den unterschiedlichen Brühverfahren. Ein typisches Beispiel dafür ist der sogenannte Single-Origin- oder Single-Source-Kaffee, der aus einer einzigen Ernte, einem einzigen Land oder einer einzigen Region geerntet wird und die die einzigartigen Geschmacksnoten seiner Herkunft trägt. Der SingleSource-Kaffee ist zwar noch kein Massenphänomen, aber er zeigt, wohin die Reise geht. Der moderne Kaffeetrinker will seinen Kaffee sozusagen auf seine individuellen Bedürfnisse maßschneidern, erklärt man beim Kaffeeverband. Das trifft auch auf den nächsten Trend zu: Kaffee muss nicht nur schmecken, er muss auch gut ausschauen. 2020 gab es global einen großen Hype rund um den sogenannten Dalgona-Kaffee aus Korea. Dabei wird Instant-Kaffee mit Zucker und Wasser zu einem steifen, süßen Schaum verquirlt, der auf einemGlas Milch serviert wird. Ein sehr „fotogener“ Kaffee, weil er wie ein umgedrehter Cappuccino aussieht. Ein weiteres Beispiel ist der „Proffee“, ein sogenannter Proteinkaffee, den man durch das Einmischen von Proteinpulver in Kaffee herstellt. Die morgendliche Tasse wird so zu einer Mahlzeit. In den Sozialen Medien gehen Beiträge darüber gerade durch die Decke. In Österreichischen Kaffeehäusern und Coffeebars ist er noch selten zu finden. Was alles von den jüngsten Entwicklungen besteht oder nur ein kurzes Aufflackern in der Geschichte der Gastronomie war, bleibt abzuwarten. Den Qualitätsschub bei Produkten und im Service wird niemand mehr zurückdrehen. Dafür ist uns das Frühstück viel zu wichtig.  Don’t be „hangry“ Andrea Ficala ist ausgebildete Köchin und absolvierte in Wien das Diplomstudium der Ernährungswissenschaften. Sie ist Expertin der betrieblichen Gesundheitsförderung, hält Schulungen in der Gemeinschaftsverpflegung und bietet lebendige Ernährungsbildung an. www.andreaficala.at © Andrea Sojka

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=