hotel&touristik essenz 01/2022

35 Bierkultur Braumeister wollten Sie nie werden? Nachdemmein Berufseinstieg in der Logistik war, habe ich den Zauber des Bierbrauens erst später kennengelernt. Wäre ich als Brauer-Praktikant in unser Unternehmen eingestiegen, würde ich jetzt vielleicht in einer unserer grünen Brauereien Bier brauen. Aber auch ohne klassische BrauerAusbildung ist das Bieverkosten eine schöne Aufgabe. Wie gehen Sie Ihre Führungsaufgabe an: Was erwarten Sie von sich selbst und was von Ihren Mitarbeitern? Von meinen Ferialpraktika als Bierführer an habe ich Einblick in die verschiedensten Arbeitsbereiche des Unternehmens erhalten; das hat sicher meinen Führungsstil geprägt. Der Zusammenhalt von allen Mitarbeitern ist mir ein großes Anliegen. Ich schätze es sehr, dass wir uns über das gesamte Unternehmen und damit in ganz Österreich auf Augenhöhe begegnen! Wir pflegen direkte Kommunikation und sehen wertschätzend formulierte Kritik als Teil unserer Kultur, damit wir uns laufend verbessern. Unternehmensleitung bedeutet der Umgang mit Bilanzen, Zahlen, Leadership, Vorleben der Unternehmenskultur. Fühlen Sie beide sich überall gleich wohl? Schörghofer: Jeder hat Stärken, aber auch Entwicklungsfelder – das Schöne in unserem Unternehmen ist, dass ich eine für mich immer wieder beeindruckende Fachkompetenz meiner Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen wahrnehme und eine unglaublich starke emotionale Bindung zu unserem Unternehmen besteht. Damit ist es auch gemeinsam gut möglich, unser Unternehmen in den unterschiedlichen Bereichen nachhaltig weiterzuentwickeln. Straka: Mir liegen vor allem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Stakeholder-Management, die Vernetzung in der Wirtschaft und die Kommunikation mit unseren Partnern, um gemeinsam Ziele zu erreichen. Dies gilt insbesondere für unsere ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsziele, die ohne starke Kooperationspartner nicht umzusetzen wären. Heineken gibt unter demMotto „Brew a Better World“ das Tempo vor. Wie weit ist die Brau Union Österreich auf demWeg zu CO2-neutralen Brauereien? Straka: Mit Februar 2022 gibt es wie bereits erwähnt drei Grüne Brauereien in Österreich: die Grünen Brauereien Göss, Schladming und Fohrenburg. Auch an den anderen Brauereistandorten arbeitet man kontinuierlich amWeg zur CO2-Neutralität, durch generelle Optimierung von Prozessen, um den Energieaufwand zu reduzieren sowie © Brau Union Österreich/Moni FELLNER © Brau Union Österreich/Wolfgang Voglhuber - VOGUS Gabriela Maria Straka wurde 2021 erneut zur besten Unternehmenssprecherin der FMCG-Markenartikelbranche gewählt. Klaus Schörghofer rechnet damit, dass sich der Außer-Haus-Konsum wieder auf einem ähnlichen Niveau wie vor der Pandemie einpendeln wird.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=