hotel&touristik essenz 01/2022

Im Gespräch Sie sind nun seit mehr als zehn Jahren CEO der LUX* Resorts & Hotels. Wie war das damals am Beginn und wo steht LUX* heute? Der Anfang war recht herausfordernd. Die Naiade-Hotels waren alle schon etwas in die Jahre gekommen, es wurde kein Gewinn mehr erwirtschaftet, die Auslastung war im Sinken und das Personal demotiviert. Hier habe ich als erste Maßnahme versucht, einen neuen Spirit reinzubringen. Aus der Situation, in der wir damals waren, konnten wir gar nicht mehr durch Investitionen rauskommen, die Banken hätten uns kein Geld gegeben. Aufwärts gehen konnte es in dieser schwierigen Situation nur durch ein konsequentes Anheben des Service auf ein höheres Niveau. Ich kann mich noch genau erinnern, dass durch den neuen Weg und die klare Zielvorgabe – ein „Higher Level of Care“ – die 3.200 Mitarbeiter viel motivierter waren und super mitgezogen sind. The „Spirit of LUX*“ und damit der Kern der neuen Marke war geboren und diese Motivation und diese Begeisterung halten bis heute an. Was ist konkret die vielzitierte „LUX* Shining Service Culture”? Die Gäste fliegen teilweise sehr weite Wege zu unseren Hotels nach Mauritius, „Wir lernen von unseren Gästen“ Luxus bei LUX* Resorts & Hotels Von Stefan Zwickl The Lux Collective ist ein globaler Hotelbetreiber mit Sitz in Singapur. Bei der Eröffnung des 5,5-Sterne-Hotels LUX* Grand Baie Resort & Residences auf Mauritius sprachen wir mit CEO Paul Jones über die Zukunft des Luxus. © LUX*Hotels & Resorts

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=