Nachhaltigkeitsmagazin 2022

Umstieg auf Öffis Prognosen zeigen, dass die Grazer Bevölkerung von derzeit rund 295.000 Personen bis 2030 auf rund 320.000 Personen wachsen wird – die Anzahl der Pkw wird sich demnach um rund 2.500 Fahrzeuge erhöhen. Der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel im Grazer Stadtgebiet ist somit ein Gebot der Stunde und wird auf mehreren Ebenen – allen voran dem kontinuierlichen Öffi-Ausbau – attraktiviert. Zusätzlich spielt die Leistbarkeit sowie ein kostengünstiges Angebot für alle eine wichtige Rolle: Das Klimaticket Steiermark Classic Graz, welches seit diesem Jahr erhältlich ist, wird daher ebenso wie die Jahreskarte Graz von der Stadt Graz mittels Zuschüssen gefördert. Um den Absatz beider Tickets zu steigern und so das Vor-CoronaVerkaufsniveau zu erreichen, setzte die Holding Graz im März und April eine umfassende Kampagne um. Nachhaltig und flexibel mobil Eine der Vorteile der Dauerkarten ist die kostenlose tim-Mitgliedschaft. Tim steht für „täglich.intelligent.mobil“ und konnte sich in den vergangenen Jahren erfolgreich als eines der führenden Carsharing-Angebote Österreichs etablieren. Mit „tim“ bietet die Holding Graz allen Grazer:innen die Möglichkeit, jederzeit auch ohne eigenes Auto kostengünstig und mobil in der Stadt unterwegs zu sein. An den derzeit 12 Mobilitätsknoten in Graz bündelt tim ergänzend zum öffentlichen Verkehr (E)-Carsharing, Mietautos, E-Taxis, Fahrradabstellanlagen für das eigene Fahrrad, Lastenräder sowie öffentliche Ladestationen für private E-Autos. Das Ziel ist, tim nicht nur für den Privatgebrauch als alternatives Mobilitätsmodell auszubauen, sondern das Konzept für die Nutzung durch Unternehmen zu öffnen. So wurde unter anderem „tim Business“ entwickelt, das den Umstieg vom klassischen Besitz eines Firmenautos zum gemeinschaftlichen Teilen in Unternehmen fördern soll. Für Unternehmen mit einem hohen Bedarf an flexiblen Mobilitätslösungen gibt es „tim company“, der eigene tim-Standort am Firmengelände. „tim company“ ersetzt oder reduziert somit den eigenen Fuhrpark und kann – sofern gewünscht – öffentlich für tim-Nutzer:innen zugänglich gemacht werden. Mit diesem Modell können Partnerunternehmen von tim an den Fahrten finanziell beteiligt werden. Das neue Vertriebsmodell zeigt bereits Wirkung: Der erste tim-company-Standort wurde dieses Jahr im Technopark Raaba eröffnet. Neue Berichtsstandards Auch im Geschäftsbericht der Holding Graz wird der Nachhaltigkeitsgedanke der Holding Graz sichtbar: Im integrierten Geschäftsbericht, der einen Überblick über die wirtschaftlichen und finanziellen Leistungen der Holding Graz gibt, sind zugleich Informationen über Grundsätze, Leistungen, Entwicklungen und Ziele in den unterschiedlichen Bereichen der Nachhaltigkeit gebündelt. Seit einigen Jahren gewinnt die Nachhaltigkeitsberichterstattung immer mehr an Bedeutung. Basierend auf dem Green Deal der Europäischen Union, der den Pfad zur Klimaneutralität bis 2050 vorgibt, müssen größere Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeiter:innen voraussichtlich ab dem Jahr 2023 relevante Nachhaltigkeitsinformationen veröffentlichen. Der Geschäftsbericht der Holding Graz orientiert sich bereits jetzt an den neuen Anforderungen. Alle Infos zur Jahreskarte Graz sowie zum Klimaticket Steiermark Classic Graz unter: holding-graz.at/linien Jetzt gleich tim-Kund:in werden unter: tim-oesterreich.at/graz Geschäftsbericht jetzt lesen unter: holding-graz.at/unternehmensberichte bezahlte anzeige Wir denken an die Zukunft. Ein lebenswertes Graz steht im Mittelpunkt aller Bemühungen der Holding Graz, die wichtige nachhaltige Mobilitäts- und Infrastrukturmaßnahmen auch für zukünftige Generationen umsetzt. © Sabine Hoffmann © Lex Karelly

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=