11.07.2018

90 Jahre Innsbrucker Nordkettenbahnen

Am 8. Juli 1928 nahmen die Innsbrucker Nordkettenbahnen ihren Betrieb auf. Sie zählen auch heute noch zu den touristisch wichtigsten Zugpferden Tirols und zählen mittlerweile zu den führenden internationalen Ausflugszielen im Alpenraum.

Das Jubiläum wurde am 8. Juli 2018 mit einem Fest auf der Nordkette gefeiert und neben einem Blick in die Vergangenheit wurde dabei auch in die Zukunft geschaut. Geschäftsführer Thomas Schroll: "Seilbahnen sind ein elementarer Baustein, wenn es um die Zukunft des Tourismus im alpinen Raum geht. Die Innsbrucker Nordkettenbahnen sind eine der wichtigsten Infrastruktureinrichtungen in Tirol. Für die touristische Entwicklung in Innsbruck und die Sicherung von Arbeitsplätzen werden sie auch in Zukunft unverzichtbar sein. Die Innsbrucker Nordkettenbahnen sind ein unverzichtbarer Impulsgeber und Wirtschaftsmotor für die gesamte Region."

Auch Bürgermeister Georg Willi freut sich, dass "Einheimische wie auch Gäste seit nunmehr 90 Jahren bequem und sicher auf bis zu 2.256 Meter Seehöhe gelangen. So ermöglichen die Nordkettenbahnen eine Traumkulisse über den Dächern der Stadt sowie den Ausblick in den größten Naturpark Österreichs, den Naturpark Karwendel." 

Newsletter bestellen

Mediadaten