25.10.2021

Ab ins Hinterzimmer!

Willys Gastro-Wochenrückblick diesmal über: Die Evolution ist schon ein sonderbares Ding. Und momentan schlägt sie nicht nur Räder, sondern akrobatische Doppelsalti mit dreifacher Schraube, um nicht zu sagen, sie ist knapp vorm Durchdrehen.

Zuerst ging es den Zockern an den Kragen, verbannte man sie doch nach dem offiziellen Spielverboten in die Hinterzimmer dieser Welt. Dann kamen die Bürschtler dran, zwang diese die Prohibition doch unerbittlich in den Hinterzimmern dieser Welt weiterzutrinken. Als die Lokale allesamt – augenzwinker – spiel- und alkoholfrei waren, konzentrierte man sich auf die Smoker, und ich meine jetzt nicht die mächtigen BBQ-Geräte draußen im Gastgarten. Man verbannte also Raucher kurzerhand in die Hinterzimmer dieser Welt oder schloss diese überhaupt aus vom selbstverständlichen kulinarischen Gesellschaftsspiel. Dann ging es weiter: Nichtschwimmer bekammen ihr eigenes Becken, Nichtautofahrer ihre eigenen Fußgängerzonen und Radwege und als neuestem Coup der Evolution vergreift sie sich gerade an uns Allesfressern, genauer gesagt an uns Fleischliebhabern.

In New York City ist es schon so weit. Da gibt es ein rein veganes Lokal namens Madison Eleven Park, in dem die Fleischesser nur im Hinterzimmer und ja nicht offiziell bedient werden. Also nicht wie bei uns aus vegetarischen oder veganen Restaurants von vornherein ausgeschlossen sind, sondern ganz bewusst als scheinbar aussätzige Rasse diskriminiert werden. So wie damals die Gambler und die Trinker oder seit geraumer Zeit die Raucher. So weit kommt’s noch – wer Fleisch genießen will muß sich in einschlägigen Lokalen durch die stetig quengelnde Meute der Veganer kämpfen um im absperrbaren Hinterzimmer ein Stück Flanksteak mit Trüffelmajonnaise und Süßkartoffel Pommes schnabulieren zu können. Meat & Greet im Darkroom quasi.

Und alles das, was vor einigen Jahren noch normal und frei wählbar war, ist zum verpönten Ritual einer hoch ansteckenden Gesellschaft verkommen. Wo Hysterie und Selbstgefälligkeit den bedeutungslosen Alltag bestimmen. Wie gesagt, die Evolution schlägt Salti und scheint keine Scheu zu haben gemeinsam mit uns durchzudrehen. Zeit für ein saftiges Tomahawk!

redaktion(at)hotelundtouristik.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten