14.04.2022

Abschied von der breiten Maskenpflicht

Mit Blick auf die aktuellen Infektionszahlen und aufgrund der Stagnation der Belegungen der Krankenstationen gibt es ab Samstag, den 16. April umfangreiche Lockerungen, die bei der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Gastronomie, Veranstalter- und Reisebranche Freude hervorrufen werden.

So gilt die FFP2-Masken-Pflicht nur mehr in höchst vulnerablen Bereichen wie Krankenäusern, in öffentlichen Verkehrsmitteln samt Haltestellen und in Kundenbereichen des lebensnotwendigen Handels (zB. Apotheken und im Lebensmitteleinzelhandel). Das heißt, dass eine generelle FFP2-Masken-Pflicht in Innenräumen fällt, es gibt nur noch eine Empfehlung zum Tragen einer FFP2-Maske. Auch bei der Benützung von Reisebussen und Ausflugsschiffen sowie Seil- und Zahnradbahnen besteht – anders als bei Massenbeförderungsmitteln – keine FFP2-Masken-Pflicht.

Die 3-G-Regel als Zugangsbeschränkung in der Nachgastronomie, Stehgastronomie und Barbetrieb wird ebenfalls aufgehoben!

Die Gültigkeitsdauer der Drittimpfung wird von bisher neun Monaten auf 365 Tage erhöht. Die Verpflichtung zur Bestellung eines Covid-19-Beauftragten sowie Ausarbeitung und Umsetzung eines Covid-19-Präventionskonzeptes gilt nur mehr bei Zusammenkünften von mehr als 500 Personen (statt 50 Personen). Allerdings können am Ort der beruflichen Tätigkeit in begründeten Fällen zur Verhinderung der Weiterverbreitung von Covid-19 strengere Regelungen vorgesehen werden. Auch die Bundesländern können neben den bundesweiten Rahmenbedingungen  wie schon bisher strengere Regeln erlassen. Die Maßnahmen werden vorerst bis 9. Juli 2022 gelten. 

www.sichere-gastfreundschaft.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten