14.11.2018

Alexander Posch als Top-Koch geehrt

Der nächste große Erfolg für Alexander Posch und den Stainzerhof: Nach den drei Hauben von Gault&Millau nahm der renommierte deutsche Schlemmer-Atlas den Küchenchef der „ESSENZZ im Stainzerhof“ nun in die Riege der Top-50-Köche Österreichs auf.

„Das ist natürlich eine große Ehre in einem Atemzug mit den besten Köchen des Landes genannt zu werden“, freut sich Posch. „Vor allem wenn man bedenkt, dass wir unser Restaurant ESSENNZZ erst im Frühjahr des vergangenen Jahres eröffnet haben.“ Verliehen wurde die Auszeichnung in den „Döllerers Genusswelten“ in Golling.

Die Auszeichnung gehören dem gesamten Team, betonte Alexander Posch ganz uneitel. Im Stainzerhof arbeitet eine der besten Küchenmannschaften des Landes: Neben dem 3-Hauben-Küchenchef wirken hier auch Sous Chef Bernhard Klinger (ein ehemaliger 2-Hauben-Koch), Spitzen-Patissier Thomas Piplitz (zuletzt Chefpatissier bei 4-Hauben-Koch Simon Taxacher) sowie Sommelier und Restaurantleiter Udo Riegler.

Eindrucksvolle Koch-Karriere

Seine erste Gault Millau Haube erkochte Alexander Posch mit 28 Jahren (2014, Restaurant Condor, Graz). Bei Revita-Gastronomie (2015 bis 2017) war er Executive Chef . Seit Juli 2017 ist er Küchenchef im renommierten Stainzerhof im Zentrum von Stainz, wo er von Gault&Millau gleich auf Anhieb zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt wurde.

Gelernt hat der 31-Jährige im Grazer Krebsenkeller, ehe er als Souschef im Schlossbergrestaurant erste kulinarische Höhen erklimmen durfte. Anschließend war Posch in der 3-Hauben-Küche tätig sowie für den steirischen Spitzenkoch Joachim Windhager.    

 

Newsletter bestellen

Mediadaten