31.07.2020

Alkohol- und Skischuhverbot in Mayrhofen

Mit drastischen Maßnahmen will der Tourismusort im Zillertal einen sanfteren Tourismus einläuten.

Es soll an öffentlichen Plätzen kein Alkohol mehr getrunken werden, nach 23:00 auch keine Ausschank mehr. Darüberhinaus sollen Skischuhe nach 20:00 Uhr aus dem Ort verbannt werden. Zu viele Beschwerden in Vergangenheit, zu viel Vandalismus in den Hochsaisonen, wie der ORF berichtet.

Mayrhofen ist mit rund 1,3 Mio. Nächtigungen jährlich nach Ischgl der zweitstärkste Tourismusort in Tirol, nun soll ein sanfterer Weg eingeschlagen werden, eine Idee, die schon vor der Pandemie entwickelt wurde, wie der Tourismusverband betonte. „Die erste Maßnahme ist, dass ab 20 Uhr Skischuhverbot ist. Es geht darum, dass wir in den Ort ein wenig Ruhe reinbringen“, so Tourismusverbandsobmann Andreas Hundsbichler gegenüber dem ORF. Es hätte in den vergangenen Jahren viele Beschwerden gegeben, einige davon wurden mit „saisonbedingtem Vandalismus“ abgetan.

Gemeindeführung und Tourismusverband streben daher eine Erholungs- und Gesundheitsverordnung an. Nicht nur die geplanten Verbote sollen dort Platz finden, auch eine Fußgängerzone zählt zu den Inhalten: „Dazu gehört eine Infrastruktur, eine Straße, die grün und schön ist und auch einen Charme hat“, sagt Monika Wechselberger, Bürgermeisterin von Mayrhofen zum ORF. So soll unter anderem der Verkehr in der Gemeinde reduziert werden. Im Herbst möchte Mayrhofen die Erholungs- und Gesundheitsverordnung beschließen.

www.mayrhofen.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten