13.03.2020

Alle Hotels in Tirol und Salzburg schließen

Die Schließung aller Bergbahnen und Beherbergungsbetriebe für diese Wintersaison in den beiden Bundesländern ist beschlossen. Auch Niederösterreich und Oberösterreich haben die Schließung der noch geöffneten Skigebiete ab Montag angeordnet.

(LK)  Nach einer Besprechung mit Vertreterinnen und Vertretern der Salzburger Tourismusbranche, Gastronomie, Seilbahnen und den Beherbergungsbetrieben wurde am Donnerstagabend entschieden, dass die heimischen Seilbahnen mit Sonntag, 15. März 2020 (letzter Betriebstag) auf Basis des Epidemiegesetzes geschlossen werden. Ebenso werden alle Beherbergungsbetriebe ab Montag, 16. März 2020 (letzter Betriebstag) im Bundesland Salzburg behördlich geschlossen.

„Für uns steht die Gesundheit der Gäste, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Salzburger Bevölkerung ganz oben auf der Prioritätenliste. Diese Entscheidung war alles andere als leicht, aber ich sehe es als notwendigen Schritt, auch um alles dafür zu tun, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Wir wollen den Gästen eine sichere geordnete Rückreise ermöglichen“, unterstreicht Landeshauptmann und Tourismusreferent Wilfried Haslauer.

Tirol vetröstet auf nächste Saison

Nachdem Donnerstagabend bekannt geworden war, dass Tirol seine Wintersaison aufgrund des Coronavirus vorzeitig beenden wird, hat Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) Gäste auf die kommende Saison vertröstet. "Besuchen Sie Tirol später wieder", meinte er bei einer Pressekonferenz in Innsbruck. Der am Samstag stattfindende Urlauberwechsel mit 150.000 Gästen wäre "unverantwortlich", meinte er.

Von dem Saison-Aus sind auch alle Hotels in Tirol betroffen, Ausnahmen gebe es nur für medizinisches Personal sowie im Geschäfts- bzw. Wirtschaftsbereich, sagte er. Die Schließungen erfolgen per Bescheid der Bezirkshauptmannschaft auf Basis des Epidemiegesetzes, erklärte Platter. Er habe sich diese Entscheidung "nicht leicht gemacht". Welchen finanziellen Verlust das Ende der Wintersaison in Zahlen bedeuten wird, konnte der Landeshauptmann noch nicht beantworten.

NÖ und OÖ beenden Skisaison

"Oberste Priorität hat die Gesundheit der Bevölkerung und unserer Wintersportgäste", sagte NÖ-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Freitag hinsichtlich der Schließung aller noch offenen Skigebiete. Oberösterreichs Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (ÖVP) betonte, dass die Hotels geöffnet bleiben.

"Es ist ein schmerzvoller Schritt für unsere Branche, aber unvermeidbar im Sinne der Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und Bewohner der Wintersportorte", betonte Tourismus-Landesrat Jochen Danninger (ÖVP). "Wir setzen diesen Schritt in enger Abstimmung mit den Vertretern der Tourismuswirtschaft", betonte Achleitner. Es sei eine "schmerzhafte Entscheidung für die ohnehin schon schwer unter Druck stehenden Tourismusbranche, aber im Interesse der Gesundheit unserer Gäste sowie der Mitarbeiter und der Bewohner unserer Wintersportorte unvermeidbar."

(APA/Red)

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten