18.10.2021

Aristokater im Le Bristol Paris

Manchmal braucht es einfach ganz undramatische Nachrichten: Nach der Geburt seines Sohnes Socrate wird Fa-raon, der seit elf Jahren im Le Bristol ansässige Birmakater, in den Ruhestand gehen und Socrate seine Nachfolge im Palace Hotel antreten.

Das Pariser Luxushotel Le Bristol, Teil der Oetker Collection, heißt auch vierbeinige Gäste immer herzlich willkommen. Das Palasthotel hat eine Vorliebe für pelzige Freunde, denn seit längerem beherbergt es einen Birmakater, der in Anspielung auf das alte Ägypten Fa-raon (Pharao) genannt wird. Sein Sohn Socrate (Sokrates), eines von zwei Kätzchen in seinem Wurf vom 15. Juni, wird ihm nun nachfolgen. Er ist sehr fröhlich, ein guter Zuhörer und neugierig auf die Welt um ihn herum, aber manchmal auch ein wenig schüchtern, wird erzählt.

Fa-raon seinerseits wird sich in das warme und fröhliche Zuhause eines der Rezeptionisten von Le Bristol, Jean-Philippe, in der Nähe von Paris zurückziehen, wo er bereits einige Zeit verbracht hat. Der erste Hauskater des Le Bristol wird also eng mit seiner Familie verbunden bleiben.

Über Le Bristol Paris

Das Le Bristol Paris ist das einzige Pariser 5-Sterne-Palasthotel in europäischer Hand. Alle Zimmer und Suiten sind - obwohl das Hotel sich im Herzen von Paris befindet - ruhig gelegen. Le Bristol wurde im Februar 2018 bei den Fodor's Best Awards als bestes aller neun Palasthotels der Stadt ausgezeichnet. Das Spa Le Bristol by La Prairie wurde zum besten Spa in Paris gekürt.

Die Geschichte des Palasthotels Le Bristol Paris beginnt 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. dem Charme eines großen Gemüsegartens erliegt, der an die Königlichen Baumschulen grenzt. Im Lauf der Jahrhunderte wird gebaut, vergrößert, hinzu gekauft, verändert; 1925 entsteht ein Hotel, das zu Ehren des 4. Grafen von Bristol, einem für seine hohen Ansprüche bekannten Reisenden, dessen Namen trägt. 1978 erwarb die Oetker Gruppe das Anwesen

www.lebristolparis.com

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten