13.11.2019

AUA fliegt ab dem Sommerflugplan Boston an

Mit Beginn des Sommerflugplans am 29. März nimmt die AUA einen Direktflug nach Boston ins Programm. Anfangs gibt es wöchentlich vier Verbindungen, ab Mitte April dann sechs Verbindungen pro Woche.

Zum Einsatz kommt eine Boeing 767, welche über 211 Sitzplätze verfügt. Die Reisedauer zum 6.500 Kilometer entfernten Boston beträgt rund 9 Stunden.

„Wir freuen uns sehr über diese neue, attraktive Destination. Boston ist eine Stadt mit großer historischer Bedeutung – wie Wien“, sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Auch aus geschäftlicher Sicht ist die Stadt eine Reise wert, nicht zuletzt, weil Boston mit Harvard und dem MIT zwei der besten Universitäten der Welt beheimatet.“

Ab Sommer 2020 wird zudem die Kapazität nach Chicago aufgestockt. Auf der Strecke zwischen Wien und Chicago wird Austrian Airlines aufgrund der hohen Nachfrage ab Ende März 2020 konstant eine Boeing 777 auf dieser Route einsetzen. Bisher hat eine Boeing 767 zwei der sieben wöchentlichen Flüge übernommen. Durch diese Änderung wird die Kapazität auf dieser Strecke bedeutend aufgestockt, da die Boeing 777 knapp 100 Sitzplätze mehr hat als die Boeing 767.

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten