24.06.2020

Auf ein Schicknick nach Osttirol

Mit dem neuen „Schicknick“ vereint das Spiele- und Buchhotel Tschitscher in seinem weitläufigen Garten die Freiheit und Ungezwungenheit eines Picknicks mit der Servicequalität eines Gastronomiebetriebes.

Ein Picknick in der freien Natur ist etwas Herrliches: Entspannt auf einer Decke in der Wiese liegen, eine köstliche Jause und einen edlen Tropfen genießen. Doch um in diesen Genuss zu kommen muss man erst allerlei Vorbereitungen treffen, etwa die Jause kaufen und den Picknickkorb packen. In der freien Natur angekommen hat man den Nachteil, dass an den schönsten Plätzen die Infrastruktur fehlt und der einfache Gang zur Toilette zur Herausforderung wird.

„Beim ‚Schicknick‘ im unserem über 7.500 Quadratmeter großen Garten braucht man sich um gar nichts zu kümmern und kann das Essen und Trinken in der freien Natur einfach nur genießen“, erzählt Dieter Mayr-Hassler, seines Zeichens Gastgeber im Spiele- und Buchhotel Tschitscher im Osttiroler Nikolsdorf, von der Idee hinter seinem jüngsten Angebot. Man bestellt sich eine feine Jause aus regionalen Spezialitäten, die hier im Spielehotel stilecht „Herz Ober“ genannt wird, dazu eine gute Flasche Wein oder ein kaltes Bier.

Ideal als Einkehrort unweit vom Drauradweg können sich die Gäste ein lauschiges Plätzchen im weitläufigen Garten suchen, egal ob auf der freien Wiese, im Schatten eines Apfelbaums oder unterm einem der drei majestätisch wirkenden 80-jährigen Nussbäumen. „Während dessen richten wir die Bestellung auf ein Tablett her und das edle Picknick kann beginnen“, erklärt Mayr-Hassler. Wer keine eigene Picknickdecke mitbringt, kann diese auch gegen einen Reinigungsbeitrag von 10 Euro beim Hotel ausborgen. Nach der Jause kann man sich dann auch noch einen frisch gebrühten Espresso gönnen oder das „Schicknick“ mit der „Schell Ass“, das ist ein Naturjoghurt mit selbstgemachter Schwarzbeermarmelade, beschließen.

Das Hotel mit seiner Infrastruktur und seinen Gaststuben hat man dabei in der Hinterhand; sei es beim Gang zum stillen Örtchen, zum Händewaschen oder einfach nur als „Zuflucht“ vor dem plötzlich aufkommenden Sommergewitter.

Lesetipp!
Ein Hotelporträt über das Spiele- und Buchhotel Tschitscher finden Sie in der Ausgabe 5/2020 von Hotel & Touristik (hier zum Nachlesen).

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten