13.06.2013

Austria Trend Hotels bekommen neue Strategie verpasst

Die Verkehrsbüro Group verordnet ihrer Hotellerie-Tochter Austria Trend Hotels eine strikte Qualitätsoffensive, die beim gesunden Frühstück beginnt und bis zu neuen Zimmerkategorien reicht.

 

Die Verkehrsbüro Group positioniert die Austria Trend Hotels als gesamte Hotelgruppe neu. Die Kette verbucht mit 31 Betrieben und über 10.000 Betten 2,17 Mio. Nächtigungen im Jahr. Das qualitätsvolle Wachstum der vergangenen Jahre, unter anderem mit den Neueröffnungen der Hotels Savoyen, Park Royal Palace Vienna und Parkhotel Schönbrunn sowie der Einführung der Premium-Kategorie für herausragende Häuser der Gruppe, setzen die Austria Trend Hotels nun mit einer breit angelegten Qualitätsoffensive fort.

Mit einem Investitionsvolumen von 16,3 Mio. Euro sollen zum einen der Gästemix verbreitert, zum anderen Marktanteile vor allem in Deutschland gewonnen werden. Das kulinarische Angebot wird auf ausgewählte biologische, regionale und gesunde Lebensmittel umgestellt und bildet die umfangreichste Änderung des Projekts. Für die neue Qualität auf den Frühstückstischen ist ein Schulterschluss mit dem Waldviertler Bio-Pionier Sonnentor und der Kulinarikinitiative Genuss Region Österreich gelungen.

Vorerst in allen Smart Hotels kommen Wurstspezialitäten und Gemüse der Genuss Region Österreich auf den Frühstückstisch. Die Austria Trend Hotels sind damit bereits jetzt einer der größten Abnehmer von regionalen, heimischen Produkten und werden die Kooperation mit der Genuss Region Österreich weiter ausbauen.

Im Zuge des geplanten Markenreloads wird die Innenausstattung der Hotels mit wiedererkennbaren Elementen versehen, die Hotels und Seminarräume erhalten ein technisches Update auf modernsten Stand, etwa mit flächendeckend verfügbarem W-Lan für Gäste. Umbauten und Renovierungen der Zimmer und öffentlichen Bereiche in den bestehenden Häusern werden fortgesetzt. Zudem werden die mehr als 1700 Mitarbeiter intensiv auf neue Servicestandards geschult.

Drei neue Kategorien bieten dem Gast ab sofort eine schnelle Orientierung über die gebotenen Leistungen innerhalb der Gruppe mit 31, teils sehr unterschiedlichen Hotels. Insgesamt sind sieben Häuser der Smart-Kategorie, 15 der Comfort- und neun der Premium-Kategorie zugeordnet. „Smart“ entspricht der Low-Budget-Idee, also ein standardisiertes Produkt mit Fokus auf Übernachtung ab 59 Euro pro Zimmer pro Nacht und einem Frühstück um 9,90 Euro.

„Comfort“ bietet ein umfangreiches Kulinarikangebot mit Klassikern aus Österreichs Küche sowie Veranstaltungs- und Seminarmöglichkeiten mit Eventbetreuung. „Premium“ Hotels sind noch exklusiver ausgestattet mit gehobener Küche, Concierge, A-la-carte-Frühstücksbuffet. Die Zimmerpreise für Comfort und Premium richten sich tagesaktuell nach Verfügbarkeit. Alle Hotels werden mit so genannten Executive Zimmern ausgestattet (20 Prozent der Smart-Zimmer, 25 Prozent der Comfort- und 35 Prozent der Premium-Zimmer), die mehr Komfort und Inklusivleistungen enthalten.

Newsletter bestellen

Mediadaten