18.02.2021

Bad Hofgastein saniert Kongresszentrum

Die vom Kur- und Tourismusverband beschlossene Sanierung soll eine Million Euro kosten.

In Bad Hofgastein versucht man die Corona-Krise bestmöglich zu nutzen. Neben den Investitionen in einige Hotels sowie Gesundheitseinrichtungen in den Sommermonaten 2020 wird nun auch das Kongresszentrum erneuert. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt eine Million Euro. 

„Wir freuen uns sehr, dass die Mitglieder des Kur- und Tourismusverbandes diesem mutigen Schritt in die Zukunft zugestimmt haben“, so Eva Irnberger, Geschäftsführerin des KTVB Bad Hofgastein.

Kongresscenter soll zukunftsfit werden

Seit dem Bau im Jahr 1994 sind bisher nur kleinere Adaptierungen vorgenommen worden. Mit den nun getätigten Investitionen in neue Räumlichkeiten, Multimedia-Ausstattung, Licht- und Tontechnik wird ab Anfang Mai ein hochmodernes Kongresszentrum für Veranstalter geboten. Rundumerneuert werden unter anderem der Kongresssaal, der Lesesaal und das Foyer. Im Untergeschoss entstehen darüber hinaus zwei zusätzliche Seminarräume. Damit stehen insgesamt 1200 m² Fläche für bis zu 300 Personen zur Verfügung. In Kombination mit dem Kursaal kann sogar eine Kapazität von bis 600 Teilnehmern erreicht werden. Und auch mit neuer Technik rüstet man sich für aktuelle und bevorstehende Herausforderungen. Die Möglichkeit sogenannte Online-Hybrid-Events abhalten zu können, macht das Kongresswesen in Bad Hofgastein fit für die Zukunft. 

Mit Hilfe der Investitionen sollen bereits bestehende Kongresse wie das European Health Forum Gastein, der größte Gesundheitskongress Europas, oder die Mercedes Händlertagung aufgewertet und auch neue Veranstalter gewonnen werden. „Wir erwarten uns mit dem Umbau viele neue Impulse für die Kongresswirtschaft Gasteins“, sagt Eva Irnberger.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten