26.02.2022

Bärlauch läutet den Frühling ein

Die Natur feiert bald ein Comeback und hat ein Füllhorn saisonaler Köstlichkeiten dabei. Eine davon ist der frische die Pflanze in zartem Grün und mit intensivem Geschmack, die als eine der Ersten aus der Erde sprießt.

Trägt das erste aromatische Frühlingskraut seinen Namen, weil es von den gerade aus dem Winterschlaf erwachten Bären gefressen wird? Darüber scheiden sich die Geister. Sicher ist, dass schon die Römer vom Allium ursinum – also wortwörtlich dem „Bären Lauch“ – sprachen. Ebenso wahrscheinlich ist, dass der Name auf die Stärke und Kraft der pelzigen Waldbewohner abzielt, wie beispielsweise auch beim Bärlapp und Bärenkraut oder beim Bärwurz.

Unbestritten ist der einmalige Geschmack der altbekannten Würz- und Heilpflanze. Die Blätter eignen sich hervorragend für Dips und Kräuterbutter, als intensives Pesto oder frisch gehackt für Suppen und Saucen.

Praktisch und voller Geschmack

Nicht jeder schafft oder will in der Erntezeit von März bis Mai selbst zu pflücken. Andere haben gar Angst vor der fatalen Verwechslung mit dem Maiglöckchen. All jenen bietet Wiberg die einfache Lösung mit praktischen Produkten. Allen voran steht das hochwertige Bärlauch-Öl, dessen Basis kaltgepresstes Natives Oliven-Öl Extra bildet. Es begeistert mit feinen Bärlauchnoten, die perfekt zu Nudel- und Pilzgerichten, Reis sowie Kartoffeln passen und vielseitig in Fleisch- und Fischgerichten eingesetzt werden können. Das Bärlauch-Öl macht auch in frischen Dressings eine gute Figur.

Wiberg Wilde Kräuter wiederum bietet nicht nur aromatischen Duft und intensiven Geschmack, sondern durch die enthaltenen Kornblumenblüten auch ein einzigartiges Farbenspiel. Diese harmonische Mischung eignet sich ideal für Suppen, Saucen, Aufstriche aber auch Dressings sowie Buttermischungen. Mit einer Prise Ursalz und Würz-Power „im Handumdrehen“ stehen Wilde Kräuter auch in der nachhaltig verbesserten Gewürzmühle am Tisch oder Buffet.

Wer den Bärlauch im Frühjahr an seinen schattigen Lieblingsplätzen im Wald erntet, tut gut daran, ihn wieder mit seinen „Freunden“ zu vereinen: Im Wiberg Exquisite Sortiment Forest Flair trifft er unter anderem auf Fichtennadeln, Steinpilzgranulat und Zirbenöl. Perfekt zu Pilzgerichten oder als optisch und geschmacklicher Finisher auf dunklem Fleisch.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten