03.02.2020

Bester Jungsommelier kommt aus der HLT Retz

Österreichs beste Jungsommeliers wurden an den Tourismusschulen in Bad Hofgastein gekürt.

Mehr als 18 Tourismusschulen bzw. Schulen für wirtschaftliche Berufe sowie Berufsschulen entsandten ihre Kandidaten nach Bad Hofgastein in Salzburg, wo Ende Jänner die Meisterschaften zu den besten Jungsommeliers über die Bühne gegangen sind. 35 Kandidaten stellten sich dem renommierten Wettbewerb, der nicht nur Ruhm und Ehre verspricht, sondern jedes Jahr an einer anderen Schule stattfindet.

Das Wettbewerbsprozedere gleicht jenem der Profis. Zuerst geht es um Theorie – in diesem Fall um die Korrektur einer fehlerhaften Weinkarte, danach folgt die Praxis. In diesem Fall mussten fünf Weine blind verkostet und mit allem Drum und Dran charakterisiert werden. Dazu gehört einerseits eine profunde sensorische Beschreibung und eine Beurteilung der Kreszenz andererseits. Idealerweise werden Rebsorte, Herkunft und Jahrgang in dieser Blindbeschreibung erkannt.

Nach dem ersten Wettbewerbstag blieben 15 Finalisten über, die dann tags darauf zum großen Showdown antraten. Auf einer Bühne und vor einem großen Publikum mussten die Weinexperten ihr ganzes Können präsentieren: Wein- und Getränkeempfehlung zu einem vorgegebenen Menü; ein Rotweinservice vor Gästen war mit dem Zusatz gespickt, auch gleich ein Fachgespräch während der Arbeit zu absolvieren – also wie im richtigen Berufsleben auch.

Gastgeberin und Direktorin Maria Wiesinger zeigte sich von den Leistungen beeindruckt: „Das Niveau steigert sich von Jahr zu Jahr und das professionelle und selbstbewusste Auftreten der Schüler ist immer wieder aufs Neue beeindruckend.“

Der Sieg ging schlussendlich nach Niederösterreich und in eine Weingegend: Andreas Dick, Schüler der HLT in Retz, der Hauptstadt des nördlichen Weinviertels siegte vor Johannes Egger von den TS in Klessheim beim Salzburg und Fabian Kopp als Drittplatziertem, der aktuell die HLT in Bad Gleichenberg besucht.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten