24.07.2018

Bierdusche für Buhlschaft und Fans

Die Salzburger Festspiele sorgen alljährlich für eine Wertschöpfung von 200 Millionen Euro in und um die Landeshauptstadt. Den Auftakt bildet traditionsgemäß der „Jedermann“, dessen Premierenfeier Hauptdarsteller Tobias Moretti gehörig verpritschelte.

Schon am Nachmittag des Sonntags (22. Juli) war der Domplatz in sanften Regen gehüllt und somit klar, dass die Premiere des Volksstückes im Festspielhaus stattfinden würde. Zur Premierenfeier war die Schauspielgesellschaft im Anschluss in den Stieglkeller am Fuße der Festung geladen, wo es zur Tradition gehört, dass der Hauptdarsteller das Fass anschlägt. Tobias Moretti war etwas außer Form und benötigte fast eine zweistellige Schlagzahl, um das herrlich kühle Stiegl-Goldbräu in die Bierkrüge fließen zu lassen. Nicht ohne seine Buhlschaft, Stefanie Reinsperger, zuvor einer gehörigen Bierdusche zu unterziehen. „Ich bin wohl ein bisschen aus der Übung“, meinte Moretti, dessen Anzapfversuch auch die Jedermann-Fans in der ersten Reihe befeuchtete.

Der rundum positiven Resonanz um die beachtete Premiere tat das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil ging die Feier in einer gelösten Stimmung über die Bühne. Dank fachkundiger Unterstützung durch Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl und Stieglkeller-Wirt Stefan Schweinester floss das Bier in Strömen und die Feiergesellschaft zeigte sich einmal mehr vom nächtlichen Blick auf den Salzburger Dom und die Altstadt begeistert.

Newsletter bestellen

Mediadaten