30.03.2022

Bierviertel Cuvée 2022: Eine runde Sache

Ein Kraftpaket mit 7,3 % Alkohol und 16,8° Stammwürze: so präsentiert sich die 5. Auflage der Bierviertel Cuvée, einem Gemeinschaftsprojekt dreier Mühlviertler Brauereien.

Ein weiteres Jahr mit Einschränkung ist vorüber und im Bierviertel wurde die Zeit für eine außergewöhnliche Version der alljährlich aufgelegten Bierviertel-Cuvée genutzt – und zwar im Bockbierstil. Bierviertel – so nennt sich der Verein, der aus vier Mühlviertler Mitgliedern besteht: die Braucommune in Freistadt, die Privatbrauerei Hofstetten, die Stiftsbrauerei Schlägl und „Schiffner Bierspezialitäten“ mit Karl Schiffner, vom Biergasthaus Schiffner in Aigen-Schlägl.

Für die Edition 2022 haben die Braumeister und der ehemalige Biersommelier-Weltmeister eine ganz besondere Komposition kreiert – eine Bockbier-Cuvée aus Freistädter Imperator, Schlägler Doppelbock, Hofstettner Zwicklbock und Schiffner Aurora. Gereift ist eine Cuvée, die sich in erstaunlicher Balance präsentiert und ihre hochgetuneten Pferdestärken gekonnt zu kaschieren weiß. Eine dunkel funkelnde Goldfarbe verrät bereits ein wenig über den Hubraum dieses Bieres. Die Nase kennzeichnet ein fruchtig-florales Wechselspiel nach Hopfendüften. Am Gaumen findet der kräftige Malzkörper eine aromatische Zügelung durch den Hopfen, bevor die Cuvée im mittellangen Nachhall trocken und ohne eine Spur Mastigkeit ausklingt.

Josef Horner aus der Braucommune in Freistadt: „Die Bierviertel Cuvée ist mittlerweile ein fixer Bestandteil im unserem Braujahr. Es wurden heuer 300 Hektoliter in der 0,33-l-Longneck-Flasche abgefüllt – das sind 16.000 Stück 6er-Träger. Da es sich um ein Starkbier handelt, haben wir hier eine Haltbarkeit von neun Monaten, also bis Ende November. Erhältlich ist die Cuvée überall dort, wo es auch die Bierviertler Biere im Handel zu kaufen gibt, sowie auch in einigen Gastronomiebetrieben.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten