11.07.2018

Burger King beliebter als McDonald’s

Eine deutsche Studie untersuchte die Online-Reputation der großen Franchise-Unternehmen. Demnach gewinnt Burger King in Social Media deutlich.

 

„Grillen oder Braten?“, lautet die ewige Geschmacksfrage zwischen den System-Gastronomen Burger King und McDonald’s. Geht es nach einer aktuellen deutschen Studie, hat Griller Burger King dieses eine Mal die Nase vor. Zumindest, was das Thema Online-Reputation betrifft. So lautet das Ergebnis der Siegelstudie „Deutschlands beste Franchise-Unternehmen“, durchgeführt für die Medien Focus und Focus Money. Für die Studie wertete die Kommunikationsberatung Faktenkontor rund 210.000 Aussagen im Netz zu den knapp 800 mitarbeiterstärksten deutschen Franchise-Unternehmen aus. Diese erwirtschaften pro Jahr einen Umsatz von gut hundert Milliarden Euro.

In der Systemgastronomie konnte Burger King den großen Rivalen McDonald's auf den zweiten Platz verweisen. Zwar betreibt das Unternehmen nur halb so viele Filialen wie der Marktführer, erfreut sich aber dennoch größerer Beliebtheit. In den nächsten Jahren sollen daher auch 300 neue Restaurants eröffnet werden, um die Lücke zum deutschen Branchenprimus zu schließen. Beide Fast-Food-Ketten möchten künftig mit smarten Bestellmöglichkeiten ihren Service verbessern. Zudem soll unter anderem der Lieferservice ausgebaut werden. Den dritten Platz belegt das 2002 in Hamburg gegründete Unternehmen Vapiano.

Für die Studie „Deutschlands beste Franchise-Unternehmen“ wurden aus 350 Millionen Online-Quellen knapp 210.000 Nennungen der rund 800 mitarbeiterstärksten Franchise-Unternehmen Deutschlands aus 59 Branchen gesammelt und ausgewertet. Die Methodik des Social Listenings erfasst Nachrichtenportale, Blogs und Social Media, die eine deutsche Internetadresse haben und frei zugänglich sind. Im Rahmen der Studie wurden die Aussagen zu den vier relevanten Themengebieten Preis, Qualität, Beratung und Auswahl bewertet.

Newsletter bestellen

Mediadaten