12.03.2021

Buzzi folgt auf Peterleithner 

Josef Peterleithner kandidiert nicht mehr als Präsident des Österreichischen ReiseVerbands (ÖRV). Eva Buzzi, Geschäftsführerin von ÖBB Rail Tours, wird ihm höchstwahrscheinlich nachfolgen.

Josef Peterleithner hat in einem Schreiben an den Vorstand angekündigt, dass er bei der Generalversammlung im Rahmen des ÖRV Frühjahrskongresses (17. – 18. Mai 2021) in Wiener Neustadt mit Neuwahl des Vorstandes nicht mehr kandidieren und für eine Neuwahl als Präsident nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

„In der Tourismusbranche haben wir seit Jahren gelernt mit Krisen umzugehen. Die Corona-Pandemie hat uns aber vor ganz besondere Herausforderungen gestellt und wird dies auch in Zukunft noch tun. Ob beruflich oder privat. In den letzten Wochen ist für mich die Entscheidung gereift, meine Lebensplanung neu zu überdenken. Das betrifft die Funktion beim Österreichischen ReiseVerband. Ich finde, es ist der passende Moment, dass sich ein neuer Vorstand mit einem neuen Präsidenten oder einer neuen Präsidentin dieser touristischen Herausforderung stellt und den Verband auch zukünftig erfolgreich führt“, so Peterleithner.

Nachfolgerin ist wohl gefunden

Eine Arbeitsgruppe, bestehend primär aus dem Präsidium des ÖRV und geführt von Generalsekretär Walter Säckl, hat in den vergangenen Wochen aus einem Kreis von Kandidaten mit Eva Buzzi, Geschäftsführerin von ÖBB Rail Tours, eine „bestens geeignete Nachfolgerin“ gefunden.

„Eva Buzzi als ausgewiesene Touristikexpertin ist seit vielen Jahren im Vorstand des ÖRV und leitet unter anderem den Veranstalterausschuss mit sehr viel Engagement. Die Entscheidung für Eva ist einstimmig gefallen und sie hat sich auch bereit erklärt, mit einer eigenen Liste als zukünftige Präsidentin des ÖRV zu kandidieren“, so Säckl.

Buzzi ist seit nunmehr 15 Jahren Geschäftsführerin der Rail Tours Touristik GmbH, einer Tochter des ÖBB-Personenverkehr. Buzzi verantwortet in dieser Funktion das touristische Kerngeschäft der ÖBB und konnte in den letzten Jahren das nationale und internationale Bahnpauschalsegment erfolgreich am Markt platzieren. Zusätzlich ist sie als Lektorin an der FH St. Pölten tätig.

„Ich war dem Österreichischen ReiseVerband über 20 Jahre im Vorstand, davon neun Jahre als Präsident, sehr eng und mit sehr viel Engagement verbunden. Diese Verbundenheit wird auch zukünftig bleiben. Eva Buzzi hat sowohl vor als auch nach der Wahl meine volle Unterstützung“, so der noch amtierende Präsident abschließend.

(red / traveller)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten