14.04.2020

Chancen für die "Kleinen"

Die 2.400 privaten Zimmervermieter in Tirol sehen die aktuellen Entwicklungen als Chance für einen nachhaltigen, sanften und kleinstrukturierten Tourismus im Land.

Bekommen auch Privatvermieter eine Unterstützung vom Staat? Besonders die letzte Frage beschäftigte das Team des Privatvermieter-Verbands „Alpinen Gastgeber Tirol“ in den letzten Wochen intensiv. Denn die rechtliche Lage der privaten Zimmervermieter ist eine besondere, ihre Einnahmen gelten als „häuslicher Nebenerwerb“. Allerdings gehen rund 25% der Nächtigungen in Tirol auf das Konto der Privatvermieter.

Viele Vermieter haben viel in ihre Zimmer und Ferienwohnungen investiert, was jetzt in der Krise naturgemäß für finanzielle Herausforderungen sorgt. Seit 7. April steht fest, dass auch Privatvermieter, falls sie durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, eine Unterstützung seitens des Staates bekommen. 

Theresia Rainer, Landesobfrau der Alpinen Gastgeber Tirol, ist überzeugt, dass der Urlaub im eigenen Land, ein sanfter und nachhaltiger Tourismus fernab von Gigantomanie und Menschenmassen und die Tatsache, dass die Gäste in den Ferienwohnungen und Zimmern Freiheit und Privatheit finden, vielen Vermietern einen Wettbewerbsvorteil bieten wird. „Wir sehen in der Krise eine Chance“, so Rainer. „Unsere Betriebe sind klein, fein und flexibel“.

Engagement in der Krise

Während derzeit die einen für soziale Einrichtungen Schutzmasken nähen, haben sich andere mit lokalen Produzenten zusammengetan und bieten ein Desinfektionsmittel „made in Lechtal“ an. Wiederum andere nutzen die „Zeit der leeren Betten“ dafür, ihren Auftritt im Internet zu aktualisieren, sich in der verbandsinternen Facebookgruppe auszutauschen oder sich auf der Onlineplattform der Tiroler Vermieterakademie einen Wissensvorsprung zu holen.

„Wir ´Kleinen´ sind tief in den Regionen verwurzelt und wollen unseren Beitrag leisten. Gleichzeitig wissen wir, dass wir die berühmte Extrameile laufen müssen, um am Markt Bestand zu haben“, meint Landesobfrau Theresia Rainer. 

www.alpine-gastgeber.at/de/

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten