23.03.2020

Cocktails auf Hausbesuch

Alle versuchen halbwegs gut durch die Corona-Krise zu kommen, manche findigen Köpfe machen hingegen gleich das Beste aus der Situation und entwickeln sogar neue Business-Modelle – wie etwa einen Cocktail-Lieferservice.

Das Taro in Bruck an der Leitha hat alles, was man sich von einem zweiten Wohnzimmer erwartet: Gemütliches Shabby-Chic-Ambiente, im Winter im alten Gewölbe mit Holzofen, im Sommer draußen im lässigen Schanigarten. Beste Weine aus der Region Carnuntum und eine Cocktailkarte, dick wie ein Telefonbuch. Regelmäßige Musik-Events sowie äußerst loyale Stammkunden, die auch Neulinge wärmstens willkommen heißen – High-End-Hygge mit Getränkebegleitung, quasi. Mastermind und Gastgeber ist Gerald Straus, „der Wirt“ und leidenschaftlicher Musiker, weshalb auch auf die Playlist immer Verlass ist. Dass sein Mix stimmt, das hat Straus sogar schriftlich: Das Taro wurde bereits mehrfach mit Falstaff- und Gault Milleau-Auszeichnungen geadelt.

Heimgenuss

Auf Grund der Corona-Krise ist derzeit aber Pause für das allabendliche Zusammentreffen der Taro-Community, weshalb der Wirt kurzerhand auf Lieferservice umgestellt hat: Seit vergangener Woche wird eine wöchentlich wechselnde Auswahl der beliebtesten Cocktails direkt vor die Haustür geliefert. Bestellungen per SMS werden zwischen Donnerstag und Samstag entgegen genommen. Die Drinks kommen in durchsichtigen Plastikbechern und haben etwas mehr Inhalt als im Lokal, daher sind sie auch ein wenig teurer als üblich - von 6 Euro für einen Berry Spritz bis 10 Euro für einen Long Island Ice Tea. Im Unterschied zum Lokal gibt es zu den gelieferten Cocktails keine Früchte-Deko –damit soll das hygienische Risiko so gering wie möglich gehalten werden.

Straus betreibt das Lokal gemeinsam mit seiner Frau Ulrike und seinem Sohn Sam, mit dem er in den kommenden Wochen im Taro die Cocktails mixen wird: „Wir arbeiten selbstverständlich immer unter hygienisch absolut einwandfreien Bedingungen, aber jetzt auch mit Handschuhen. Und wir desinfizieren natürlich ständig alles, was notwendig ist,“ versichert der Barkeeper.

Üblicherweise beschäftigt Gerald Straus am Wochenende Studenten als Aushilfen, diese übernehmen zurzeit die Auslieferung der Cocktails. Dafür sind zwei Lieferfenster zwischen 18 und 20 Uhr sowie 20 und 22 Uhr vorgesehen. Bei Bestellungen innerhalb Brucks ist die Lieferung ab vier Cocktails gratis. Um das Risiko für beide Seiten zu minimieren, werden die Cocktails bis vor die Haus- oder Wohnungstüre geliefert. Das Geld soll in einer Klarsichthülle vor der Tür deponiert werden, das gesamte Handling übernimmt im Anschluss der Chef: „Einem Heimgenuss unserer Drinks steht also nichts mehr im Wege.“

Die treue Taro-Gefolgschaft scheint es zu freuen, denn der Cocktail-Lieferdienst ist äußert gut gebucht und hat sogar schon ein paar Nachahmer im Raum Wien gefunden. Für Gerald Straus ist das neuartige Service aber nicht nur Dienst an seinen Gästen, sondern eine Möglichkeit, wirtschaftlich durch die nächsten Wochen zu kommen: „Ich hoffe, dass ich so zumindest die Hälfte meines Umsatzes retten kann.“

Alle Informationen, die aktuelle Cocktailkarte und Zustellgebiete finden Sie hier

Claudia Stückler

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten