19.05.2020

Comeback von Pucher

Erich Pucher verließ nach 49 Jahren am Herd die Haubenküche Richtung Pension. Nach einigen Wochen der Erholung will er noch heuer mit Schwung seine zweite Karriere starten.

Erich Pucher (64) wird nun nicht mehr täglich am Herd stehen, sondern in wenigen ausgewählten Restaurants von befreundeten Wirtinnen und Wirten Gastabende geben. Und mit Partnern bereitet er eine Produktlinie vor, die allen jenen, die sich bewusst, gesund und köstlich ernähren wollen, diese Möglichkeit auch zuhause eröffnet.

Eine eindrucksvolle Karriere

Der bekannte Murauer Kochkünstler kam 1981 nach internationalen Engagements in die Region Murau und eröffnet die „Rahmhube“ auf der Stolzalpe. Pucher bekam 1996 seine erste Haube, 2002 setzte ihm Gault Millau die zweite auf. Danach sperrt er die Rahmhube aus wirtschaftlichen Gründen zu und kocht zwei weitere Restaurants in Murau und St. Lambrecht hoch bis zur dritten Haube – das Restaurant „Panorama“ im Hotel Lercher und das „Stiftsstüberl“ im Naturparkhotel Lambrechterhof.

Er ist damit einer der erfolgreichsten Köche der Steiermark. Der „kulinarische Schrittmacher“ Erich Pucher unterstützt als Spitzenkoch seit rund drei Jahrzehnten die heimischen Direktvermarkter. Er ist einer der Vorreiter in Österreich für mehr Regionalität und mehr Qualität in der Wirtshausküche.

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten