08.06.2022

Corona wagt sich ins große Gebinde

Erstmals wird die mexikanische Biermarke als Fassbier erhältlich sein – eigene Gläser und Zapfsäule inklusive.

Passend zum herannahenden Sommerbeginn überrascht Anheuser-Busch (AB InBev), der größte Braukonzern der Welt, Bierliebhaber mit der Markteinführung der weltweit beliebtesten mexikanischen Biermarke Corona im Fassbierformat in Österreich. Ab sofort gibt es das ikonische Premium-Bier mit der auffälligen Schriftart, dem berühmten Limettenritual und den einzigartigen Glasflaschen in ausgewählten österreichischen Bars und Restaurants – frisch vom Fass gezapft. Nachdem das Interesse an ausländischen Premium-Bieren auch im Bierland Österreich stetig steigt, ist Corona Bier im Fassbierformat ein bedeutender Schritt für die Marke. Die Kultmarke stellt sich so neu in der Gastronomie auf und Konsumenten können ihr Lieblingsbier in einem begehrenswerten und geselligeren Format als frisch gezapftes Bier vom Fass genießen.

Eigene Zapfsäule designt

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, wurde speziell für die Markteinführung von Corona Fassbier eine innovative Bierzapfsäule aus Metall, Holz und einer Glasscheibe designt. Mit einem auffällig beleuchteten Schriftzug und dem Logo sowie einem symbolischem Limettenhalter zieht bereits die Bierzapfsäule der Kultmarke die Aufmerksamkeit von Bierliebhabern und Barbesuchern auf sich.

Auch dem Limettenkult wird weiterhin gehuldigt: Da für die Markteinführung speziell designte Gläser mit einer Aussparung auf dem Glasrand für die Limette entworfen wurden, darf auch beim Ausschank von Corona vom Fass die berühmte Limette natürlich nicht fehlen.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten