04.01.2020

D: Bierabsatz verzeichnet Minus

Nach einem hitzebedingt guten Bierjahr 2018 kehrt 2019 bei unseren Nachbarn Ernüchterung ein. Es wurde weniger Bier konsumiert.

Für die deutsche Braubranche zeichnet sich nach dem von Hitze und WM getragenen Ausnahmejahr 2018 ein Absatzrückgang ab. 2019 sank der Absatz von alkoholhaltigem Bier bis Ende November um 2,5 Prozent auf 85,2 Millionen Hektoliter, wie aus den jüngsten Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht.

Das seit Jahren beliebter werdende alkoholfreie Bier dürfte mit seinen Zuwächsen nicht die deutlichen Rückgänge beim alkoholhaltigen Bier ausgleichen, meinen Experten. Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, sagte der dpa: „Was 2020 weiter wachsen wird, ist die Zahl der Brauereien in Deutschland und die Zahl der Biermarken, die sich der 7000-er Marke nähert.“ Beliebteste Sorte bleibe Pils mit mehr als 50 Prozent Marktanteil.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten