05.08.2019

Das Bierhotel in Wien

Österreichs Hauptstadt ist seit diesem Sommer um einen neuen Hot Spot rund ums Thema Bier reicher. Der Brauhof Wien auf der äußeren Mariahilferstraße bietet auf 4.600 Quadratmetern, was es sonst noch in keiner europäischen Hauptstadt gibt: Ein Hotel inklusive Brauerei, Restaurant, Innenhof Biergarten und Bierkompetenzzentrum.

Als erstes 360° Gastro-Konzept in einer europäischen Hauptstadt bietet der Brauhof Wien bereits Genuss an der Türschwelle. Bereits beim Einchecken in der großzügigen Lobby wird der Hotelgast in bieriger Kulisse begrüßt. Bei den 66 Zimmern gleicht hinsichtlich Design, Grundriss und Einrichtung keines dem anderen. Gemeinsam haben sie dennoch alle den Bezug zum Bier. So findet man große Fotografien aus vergangenen Brauereizeiten an den Wänden. Die Minibar ist gefüllt mit einer Auswahl aus Spezialitäten von Muttermilch, BrewDog und Kaltenhausen.

Viel Geschichte rund ums Bier

„Hopfen und Malz, Gott erhalt’s“ und „Ein guter Trunk macht Alte Jung“ liest man in alten Lettern an der Decke des Hauses. „Die Gemälde haben wir beim Umbau zufällig entdeckt und entgegen unseren Plänen so belassen“, erklärt Betriebsleiter & Biersommelier Moses Draxl. „Sie stammen nämlich aus dem 19. Jahrhundert, als der Hotelier Josef Holzwarth als neuer Besitzer hier sein Hotel errichtete.“

Nach Biergeschichte klingt auch der Name, der an den Stiegl Brauhof erinnert. Diesen beherbergte das Gebäude ab 1938. Dass hier nicht nur gespeist, sondern auch genächtigt wurde, ist ein weiterer historischer Fakt, die beiden hinteren Trakte wurden bereits 1680 als Beherbergungsbetrieb genutzt.

Heute ist es mit einem ganzheitlichen Bierkonzept – bestehend aus Hotel, Restaurant mit Biergarten und Brauerei – ein wahres Bierparadies im Industrial Style, deren moderne Elemente Großstadtflair mit Ecken und Kanten in die historischen Mauern bringen.

Braukompetenz aus Kaltenhausen

„Bei der Planung des Brauhof Wien war unser Ziel, den wachsenden Craftbeer-Trend zu begleiten und gleichzeitig in Wien – und auch europaweit – eine Vorreiterrolle einzunehmen“, erklärt Draxl. „Als diplomierter Biersommelier weiß ich mit meinem Team zwar viel über Bier, aber zu wenig vom Brauen. Deshalb haben wir uns für diesen Teil die Salzburger Spezialitätenmanufaktur Kaltenhausen als kompetenten Partner ins Boot geholt.“

Die Unterlage zum Bier besteht aus „klassischer Wiener Küche – vom Wiener Schnitzel bis zum Zwiebelrostbraten – mit Street Food Einschlag, wie Burger, Sandwiches und Spare Ribs“, erklärt Draxl. 

Wer während seines Wien-Aufenthalts gerne tiefer in die bierige Materie eintauchen möchte, hat ab Herbst beim umfassenden Angebot des hauseigenen Bierkompetenzzentrums alle Möglichkeiten: Von Verkostungen über Schulungen bis hin zur Biersommelier-Ausbildung wird hier alles unter einem Dach angeboten.

www.brauhof-wien.at

 

Newsletter bestellen

Mediadaten