09.04.2021

Das Burgenland ist grün-weiß

Der SK Rapid Wien trainiert zumindest die kommenden drei Jahre im Burgenland und auch die etablierte Kooperation mit Wein Burgenland wird verlängert.

Der SK Rapid hat die meisten Fans aller Fußballvereine im Land, aus dem Burgenland kommen besonders viele Anhänger des österreichischen Fußball-Rekordmeisters (laut Umfrage 47 % der Fußballinteressierten im Bundesland). Nicht zuletzt kommt der kultige Cheftrainer Didi Kühbauer aus dem Burgenland. Mit einem Titelgewinn hat es seit 2008 nicht mehr geklappt, vielleicht helfen da die Trainingslager im Burgenland, die in den kommenden drei Jahren fixiert wurden.

Burgenland Tourismus ist somit neuer Teampartner Rapids, in der aktuellen Saison wird man als Ärmelsponsor auf den Heimtrikots sichtbar sein. Weitere Kommunikationsleistungen ergänzen die Partnerschaft, die vorerst bis Ende 2023 abgeschlossen wurde.

„Diese Partnerschaft ist emotional und aus werblicher Sicht stimmig. Die Liste an renommierten Klubs, die sich im Burgenland für große Aufgaben gerüstet haben, ist lang und der SK Rapid passt perfekt in diese Reihe nationaler und internationaler Top-Klubs“, so Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel.

Weinpartnerschaft verlängert

Damit erweitert das Burgenland sein Engagement in Hütteldorf, das bereits seit 2018 auch in der Partnerschaft mit Wein Burgenland besteht. Letztere wird bis Ende der Saison 2023/24 verlängert. Das bedeutet, dass sich die Gäste im VIP- und Business Bereich des Allianz Stadions bei Heimspielen wieder auf hervorragende Tropfen aus dem sonnigen Genussland freuen dürfen.

„Das Stadion mit seiner atemberaubenden Kulisse bietet eine einzigartige Bühne, um die herausragende Qualität der burgenländischen Weine den Zusehern anbieten zu dürfen“, so Matthias Siess, Obmann der Wein Burgenland.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten