16.02.2017

Das Innviertel feiert wieder den Biermärz

Während andernorts noch über die Pisten gewedelt wird, geht man es im Innviertel gelassen an: Seit fünf Jahren ist der Monat März hier ganz dem Bier gewidmet.

Der "Biermärz 2017" wird dem Jubiläum mit über 60 Veranstaltungen mehr als gerecht. Die teilnehmenden Wirte servieren mit Bier veredelte Gerichte und die ganze Vielfalt der Innviertler Bierlandschaft. Weitere Schauplätze sind Brauereien und Kultureinrichtungen in den Bezirken Braunau, Ried und Schärding. Erstmals mit im Boot sind die Brauerei Pfesch aus Treubach (Bezirk Braunau), das Wenzl-Bräu aus Wernstein (Bezirk Schärding) und das Kanonenbräu aus der Stadt Schärding. "Für uns ist wichtig, ein gutes Netzwerk zu haben", meint Martin Erlinger von der Privatbrauerei Pfesch. Zusammenarbeit ist das Stichwort beim Aper-Bier, das heuer in zweiter Auflage gebraut wird. Das offizielle Biermärz-Bier ist ein Gemeinschaftsprodukt der Bierregions-Brauereien. Alle Veranstaltungen unter: www.biermaerz.at

Jahrelange Aufbauarbeit zeigt Wirkung

Die "Bierregion Innviertel" - ein Zusammenschluss von neun Brauereien, 26 Wirten, sechs Tourismusverbänden und der regionalen Wirtschaft. Seit der Gründung der Bierregion im Februar 2012 hat sich aber nicht nur bei der Mitgliederstruktur einiges getan. Durch den Wegfall von zwei Brauereien und den Neueintritt von den obengenannten drei Betrieben zählt der Zusammenschluss jetzt neun Brauereien. Schon jetzt werden mehr als 80 verschiedene Sorten angeboten. Auch touristisch greife die Bierregion mittlerweile gut. Durch eigens geschnürte Bier-Packages würden zunehmend mehr Gäste auf das Innviertel aufmerksam. Weitere Informationen unter www.innviertelbier.at

 

Newsletter bestellen

Mediadaten