24.02.2021

Das Recht von Mehrweg auf Reinheit

Der Einsatz von Mehrweg-Gebinden in Gastronomie und GV boomt ungebrochen. Spülspezialist Meiko bietet nun dafür ein eigens entwickeltes Spülsystem.

Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit bringt vieles in Bewegung, birgt jedoch Herausforderungen für Hotels, Restaurants, Bars, Cafés und Gemeinschaftsverpflegung. Die Bemühungen, Plastikmüll zu vermeiden unterstützt Hygiene-Spezialist Meiko mit seinem neuen Flaschenspülsystem – nicht nur sauber, sondern auch hygienisch rein und nachhaltig obendrein – egal ob Flaschen oder Karaffen.

Die neue Welle von selbstgemachten Limonaden und aromatisierten Wassern hat die Hospitality-Branche voll erfasst. Und wenn es keine Limo, sondern ganz klassisch sein soll, dann wird Wasser – still, leicht oder mit viel Kohlensäure versetzt – in Glasflaschen oder Karaffen serviert. Diese Tatsache erfordert jedoch eine neue, praxistaugliche Lösung für das Spülen dieser Gebinde.

Neues Meiko Flaschenkorbsystem

Im neuen Meiko Flaschenkorbsystem ist das leicht möglich. Nur wenige Handgriffe sind nötig und aus dem M-iClean Untertisch-Geschirr- bzw. Gläserspüler wird eine Spülmaschine, die speziell auf das hygienisch saubere Spülen von Mehrwegflaschen ausgelegt ist: Einfach den unteren Wascharm durch den mitgelieferten Adapter ersetzen. Mit diesem Adapter verbindet sich dann der Flaschenkorb, wenn er in die Maschine geschoben wird. Das erforderliche Spül- bzw. Klarspülwasser gelangt durch den Aufsteckzapfen in das Spülgutinnere. Flaschen bzw. Karaffen werden kopfüber auf die jeweiligen Zapfen gesteckt, damit die Spülung funktioniert. 16 Glasflaschen aller gängigen Größen und Formen sowie Karaffen können so in kürzester Zeit gespült werden, selbst bei einem Außendurchmesser von 114 mm. Auch das Reinigen von Laborflaschen stellt kein Problem dar. In das Spülsystem, mit seinen komplett voneinander getrennten Kanälen, werden erst die Waschlauge und anschließend die Klarspülung zugeleitet. Über spezielle Düsen gelangt das Wasser direkt in das Flascheninnere. So werden Wachlaugen-Rückstände rückstandslos herausgespült und hygienische Sauberkeit garantiert.

Flexible Umrüstung – auch für Altgeräte

Das Beste: Das Flaschenkorbsystem passt in jede M-iClean UM und UM+ und kann leicht ausgetauscht werden, sogar bei älteren Modellen. So ermöglicht es die nötige Flexibilität, wenn sich das Spülgut auf die Schnelle ändert. Der gesamte Prozess schont Ressourcen, senkt Personalkosten, spart Zeit und gibt Hygienesicherheit, natürlich DIN-konform (SPEC 10534). Damit leistet Meiko einen weiteren Beitrag für das Etablieren nachhaltiger Mehrwegsysteme.
Mehr unter: www.meiko.at

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten