14.04.2017

Das sind die Magier der Emotion

Die Akteure des heimischen Live-Marketings stehen am 18. Mai 2017 im Casino Baden im Rampenlicht. Die emba, der Zusammen­schluss führender Österreichischer Live-Marketing Agenturen, ehrt zum dritten Mal ihre Besten.

Drei Österreicher werden dieses Jahr in die "Austrian Event Hall of Fame" aufgenommen. Sie kommen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Sport, Tourismus und Wirtschaft. Jeder von ihnen hat einen bemerkenswerten Teil zur Entwicklung des heimischen Live-Marketings beigetragen. Ins Leben gerufen hat die "Austrian Event Hall of Fame" die emba, der Zusammenschluss der führenden Österreichischen Event- und Live-Marketingagenturen. Martin Brezovich, Vorsitzender des Vorstandes der emba, zum Branchen-Event des Jahres: "Live-Marketing ist die einzige Kommunikationsdisziplin, die alle fünf Sinne anspricht. Die Anforderungen an das Kommunikationsdesign sind damit besonders komplex. Der zwischenmenschliche Kontakt, die Emotion, steht im Vordergrund. In einer von Social Media dominierten Welt übersetzt Live-Marketing Botschaften in die Wirklichkeit, macht sie erlebbar und damit unauslöschlich."

Nach einer Studie des IHS (Institut für Höhere Studien) zählt die Live-Marketing Branche zu den bedeutenden Wirtschaftsfaktoren Österreichs. Zahlreiche Veranstaltungen mit einem Bruttoproduktionswert von rund 14 Mrd. Euro sorgen für mehr als 105.000 Arbeitsplätze und mehr als 7,3 Mrd. Euro Bruttowert­schöpfung. 1,4 Mrd. Euro Nettokonsum werden durch Live-Marketing Aktivitäten initiiert. Die öffentliche Hand lukriert 2,4 Mrd. Euro. an Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen.

Die Mitglieder der Austrian Hall of Fame

2016 ausgezeichnet: Ilse Dippmann (1. Österreichischer Frauenlauf), Hannes Jagerhofer (Event-Legende), Harry Kopietz (Donauinselfest), Hubert Neuper (Kulm) und Harald Serafin (Seefestspiele Mörbisch).

2015 ausgezeichnet: André Heller (Kreatives Lebenswerk), Dr. Helga Rabl-Stadler (Salzburger Festspiele), Dipl.-Ing. Günther Rhomberg (Bregenzer Festspiele), Prof. Lotte Tobisch-Labotyn (Opernball), Helmut Zilk (Vater der Eventstadt Wien)

Mehr zur emba und ihren Mitgliedern: www.emba.co.at
Mehr zur "Hall of Fame des Österreichischen Events": event-hall-of-fame.at

Newsletter bestellen

Mediadaten