07.02.2020

Der Geschmack des Meeres

Die Zubereitungsarten von Seafood-Gerichten sind so vielfältig wie die Arten der Meeresbewohner selbst. Neben der passenden Zubereitungsmethode spielt auch die Würzung der Spezialitäten eine große Rolle, betont man beim österreichischen Gewürzspezialisten Wiberg.

Fisch und Meeresfrüchte bieten für einen Koch ein breites Anwendungsfeld. Von roh mariniert über gedünstet bis gebraten stehen dem Küchenchef alle Wege offen, die gewünschte Textur zu erzeugen und Aromen zu kombinieren. Als Partner für den guten Geschmack bietet die Marke Wiberg viele Gewürze und Gewürzzubereitungen, um den zarten Geschmack des Rohprodukts, bestmöglich zu ergänzen.

„Orangen- und Zitronen-Pfeffer“ sind beispielsweise zwei Mix-Spezialitäten, die sich für Meeresfrüchte- und Fischgerichte besonders eignen, ebenso wie das „Ursalz Fisch“. In „Fisch Del Mare“ von Wiberg, der Würzmischung mit Meersalz, fühlt sich Meeresfisch besonders wohl, denn es verleiht ihm feine Noten von Pfeffer und Zitrone.

Die Gewürzzubereitung „Exquisite Nordic Flair“ enthält durch Krähenbeere und Seetang ein reiches nordisches Gaumenerlebnis und passt hervorragend zu Kabeljau, Dorsch, Lachs, Hering, aber auch zu Krabben. Wer den Geschmack südlicherer Gefilde bevorzugt, kann sich an einer Fischbouillabaisse mit der Gewürzzubereitung „Exquisite Red Dhofar“ versuchen. Bereits eine Nuance davon bringt durch das Parfum des Safrans, eine charakteristische arabo-hispanische Note in das Gericht. Kreolische Aromen kommen mit „Fisch Karibik“ in Ihre Gerichte. Das Gewürzsalz schmeckt intensiv nach Zitrus-Früchten und Ananas, kombiniert mit einer angenehmen Schärfe von Ingwer und Chilli.

Wer Meeresfrüchte und Fisch lieber mit Kräutern verfeinert, sollte zu „Fisch Scandis“ greifen. Es verleiht den Gerichten eine dezente Note von Zitrone und feinen Kräutern.

Öle und Essige verfeinern die Gerichte

Um eine perfekte Geschmacksliaison zu erreichen, empfiehlt es sich, neben Gewürzen auch hochwertige Öle und Essigzubereitungen zu verwenden, um auch Fruchtnoten ins Aromenspiel zu integrieren. Ein Beispiel: Ein Carpaccio vom schottischen Lachs mit dem „“Sesam-Salz Royal“, „Oliven-Öl“ und ein paar Tropfen „AcetoPlus Mango“ von Wiberg garantieren ein harmonisches Geschmackserlebnis.

Heimische Sorten veredeln

Aufgrund umstrittener Überfischung, Aufzuchtmethoden und einer zunehmenden Verschmutzung der Meere, wird die Nachfrage nach heimischem Fisch immer größer. Saiblinge, Forellen, Renken oder auch Zander sind ausgezeichnete Speisefische, die etwa dem „Ursalz Kräuter“, „Bärlauch-Öl“ und „AcetoPlus Zitrus-Früchte“, einem Genuss von Meeresfischen in nichts nachstehen.

Pur statt pairing

Bei Fisch und Meeresfrüchten ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn so mancher Meeresbewohner hat einen sehr dezenten Eigengeschmack, den es gilt, nicht zu übertünchen. Das Profikoch-Team der Marke Wiberg empfiehlt deshalb einen traditionellen Umgang mit Beilagen, der dem Fisch die Hauptrolle zugesteht.

Hier geht‘s zum Rezept des „Goldbrassenfilets mit Sepia-Zitrus-Nudeln und Safranschaum“

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten