24.02.2021

Der Monsieur der Wiener Barszene sagt Adé

Keita Djibril, Barchef der Silver Bar im Hotel Das Triest, geht nach 22 Jahren des Schaffens in den Ruhestand. Und das, ohne jemals selbst einen Tropfen Alkohol getrunken zu haben!

Zu seinen Gästen zählten Stars wie Hugh Grant, Robbie Williams, Shakira und Whitney Houston. Er gilt als Fixpunkt des Wiener Nachtlebens sowie prägende Figur der heimischen Cocktail-Kultur. Keita Djibrils erste Stationen in Wien waren „Die Bar“, „African Pot“ und „First Floor“. Kurz vor der Jahrtausendwende übernahm er 1999 die Silver Bar im Hotel Das Triest. Bis März 2021 ist die Barlegende noch im Das Triest am Werken und gibt sein umfangreiches Wissen an seine jungen Kollegen in Form von Schulungen weiter. 

Der 67-jährige Bartender verwöhnte im Laufe seiner Karriere Gäste mit klassischen Cocktails und vielen Eigenkreationen – mehr als 100 Drinks hat er dabei über die Jahre kreiert – ohne jemals selbst einen Tropfen Alkohol getrunken zu haben. „Ob ein Cocktail gut schmeckt, überprüfe ich mit meiner Nase“, verrät Keita Djibril. Zu seinen berühmtesten Drinks zählen der alkoholfreie Ingwer-Cocktail, Keita´s Night und der Robby-Williams-Drink. 

Der Start der Ära der Wiener Barkultur 

Im Laufe der 1980er Jahre entstehen auch in Wien die ersten Cocktail-Bars nach amerikanischem Vorbild. Djibril ist von Anfang an dabei und trifft mit seinen außergewöhnlichen Cocktails den Puls der Zeit. Seine Kreativität bei der Entwicklung neuer Cocktail-Kreationen, sein lässig-legerer Stil sowie seine zuvorkommende Art machen den Genuss seiner Getränke zu etwas ganz Besonderem. Er mixt nicht einfach nur Drinks, sondern zaubert geschmackliche und optische Kunstwerke, die im Gedächtnis bleiben. Der gebürtige Senegalese wurde als bisher einziger Barkeeper mit dem Silbernen Verdienstzeichen der Stadt Wien geehrt.

(Red)
 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten