08.11.2021

Der Winterurlaub beginnt spielerisch am Handy

Mit dem kostenlosen Austrian Ski Game begeistert die Österreich Werbung ab sofort innovativ für Ski-Urlaub in Österreich. Das Mobile-Game ist auf Android, iOS und im Webbrowser spielbar.

Die Ski Challenge war ein beliebtes 3D-Computerspiel Anfang des Jahrtausends. Nach dem Ende war es rund um digitale Skispiele ruhig geworden – bis jetzt. Mit dem neuen Austrian Ski Game können wintersportaffine Spieler den Spaß eines Ski-Urlaubs in Österreich ab sofort auch virtuell erleben. Das kostenlose Mobile Game der Österreich Werbung glänzt mit detaillierter 3D-Grafik, dynamischem Wetter, einer authentischen Fahrphysik und vier abwechslungsreichen Strecken.

Die vier virtuellen Pisten wurden zusammen mit den Partnern Zillertal, Ötscher-Hochkar, Gastein und Schladming-Dachstein entwickelt und bilden die typischen Charakteristika der jeweiligen Skigebiete ab. Die Highrace-Piste im Zillertal bietet eine Mischung aus Gleitpassagen und Kurven. Schladming-Dachstein ist die schnellste Abfahrtspiste im Spiel. Am Ötscher-Hochkar geht es kurvig durch eine Waldlandschaft. Und Gastein kombiniert die längste Strecke mit den weitesten Sprüngen im Spiel.

Österreich Werbung bringt Skispaß aufs Handy

Mit dem Mobile-Game geht die Österreich Werbung im Marketing neue Wege, um die Zielgruppe für Winterurlaub in Österreich anzusprechen. Martina Bednarik, Leiterin des Bereichs Brand Management der Österreich Werbung: „In unserer aktuellen Kampagne geht es um die Winterliebe, die wir unseren Gästen vermitteln wollen, und im Austrian Ski Game ist es speziell die Liebe zum Wintersport.“

Weltcup an vier Wochenenden

Die virtuelle Rennsaison läuft von November 2021 bis Jänner 2022. Und so funktioniert es: In der Woche vor dem jeweiligen Rennen können die Spieler die Strecke üben, an ihrer Skieinstellung arbeiten und sich mit einer gültigen Zeit für das kommende Rennen qualifizieren. An den insgesamt vier Rennwochenenden geht es dann um Bestzeiten und Weltcuppunkte. Gefahren wird jeweils von Freitag 12 Uhr bis Montag 12 Uhr. Den Auftakt macht die Strecke Zillertal am Freitag, den 19. November. Mit Abschluss eines Wochenendes wird die jeweils folgende Strecke freigeschaltet. Hier gibt es alle Informationen zum Austrian Ski Game.

Der Rennkalender:

  • Zillertal: Fr, 19. November 12 Uhr bis Mo, 22. November 12 Uhr
  • Ötscher-Hochkar: Fr, 3. Dezember 12 Uhr bis Mo, 6. Dezember 12 Uhr
  • Gastein: Fr, 17. Dezember 12 Uhr bis Mo, 20. Dezember 12 Uhr
  • Schladming-Dachstein: Fr, 7. Jänner 12 Uhr bis Mo, 10. Jänner 12 Uhr

Für die drei Besten an jedem Wochenende sowie für die drei Weltcup-Gesamtbesten winken attraktive Preise, von Sportausrüstung über Skipässe für die Partnerregionen bis zu einem kompletten Skiurlaub. Aber nicht nur die Schnellsten haben Aussicht auf Preise. Im Rahmen mehrerer Sonderwettbewerbe warten auch auf „Durchschnittsgamer“ originelle und für alle lösbare Aufgaben.

Das Austrian Ski Game ist ab sofort für iPhone im App Store und für Android im Google Play Store erhältlich und auch als Browserversion spielbar (app.austrianskigame.com). Das Game ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Tschechisch lokalisiert. Es ist frei von In-App-Käufen und aufdringlicher Unterbrecher-Werbung. Die Partnerregionen und Wirtschaftspartner finden sich über In-Game-Branding im Spiel wieder.

Innovatives Marketing mit vier Partnern

Für die vier Partnerregionen gab es viele gute Gründe, sich am innovativen Marketing der Österreich Werbung zu beteiligen. „Es ist ein digitales Leuchtturmprojekt mit internationaler Reichweite, welches eine skiaffine Zielgruppe anspricht – genau die Zielgruppe für das Zillertal“, erklärt Beate Kassner, Geschäftsführerin der Zillertal Tourismus GmbH. Das Austrian Ski Game ermöglicht auch neue Zielgruppen zu erschließen. „Durch die Teilnahme am Austrian Ski Game als virtuellen Austragungsort können wir uns als sportliche Destination präsentieren und das noch dazu abseits der klassischen Zielgruppe. Dabei folgen wir unserem Leitsatz: frische Ideen und Innovationen für touristische Produkte und Leistungen“, sagt Carolin Lang, Leiterin der Digitalisierung der Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH.

„Durch die breite Streuung des Games erwarten wir uns wieder eine größere Bekanntheit unserer Skiregion“, sagt Andreas Bruder, Geschäftsführer der Ötscher Lifte und Hochkar Bergbahnen. Und Katharina Zimmer vom Gasteinertal Tourismus ergänzt: „Wir sind beim Austrian Ski Game dabei, weil wir eine Skiregion mit traumhaften Pisten und wunderschönem Ausblick sind. Wir wollen den Leuten zeigen, wie schön es bei uns ist. Via Gamification in den richtigen Herkunftsmärkten und in unserem Kerngeschäftsfeld präsent zu sein, bietet die Chance, neue Zielgruppen zu erreichen.“

Weitere Kooperationspartner sind Intersport und Manner.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten