04.11.2019

Deutsche Hospitality wird chinesisch

Die Huazhu Group („Huazhu“) hat am Montag bekannt gegeben, dass sie die international renommierte Hotelgesellschaft Deutsche Hospitality durch ihre Tochtergesellschaft China Lodging Holding Singapore vollständig erwirbt. Der ägyptische Tourismus-Unternehmer Hamed El-Chiaty ("Iberotel", "Sol y Mar") verkauft die Dachgesellschaft für 700 Mio. Euro.

Mit über 5.000 Hotels in rund 400 Städten ist Huazhu eines der erfolgreichsten Hotelunternehmen weltweit. Mehr als 139 Millionen Mitglieder nutzen das Loyalty-Programm der Hotelgruppe. Huazhu betreibt 18 Marken, die Hotels vom Economy-Standard bis zum gehobenen Segment abdecken und somit die Bedürfnisse von Geschäfts- und Freizeitreisenden erfüllen. Huazhu ist außerdem nach Zimmerzahl das neuntgrößte Hotelunternehmen der Welt und das fünftgrößte nach Marktkapitalisierung. Im Jahr 2019 expandierte Huazhu nach Singapur und Japan und gründete seinen internationalen Hauptsitz in Singapur.

Die Marken der Deutschen Hospitality sind eine ideale Ergänzung für das Markenspektrum von Huazhu, heißt es in einer Pressemeldung. Die Deutsche Hospitality (118 Hotels und 36 Hotels, welche sich momentan in der Entwicklung befinden, in 19 Ländern) hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und vereint fünf prestigeträchtige Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts, MAXX by Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels. Das Shareholding des Joint Ventures SME Ltd. (Steigenberger Middle East) bleibt unverändert und wird die Deutsche Hospitality Marken mit ihrem bisherigen Partner weiter betreiben und ausbauen.

Global Player auf Expansionskurs

Die Übernahme der Deutschen Hospitality beschleunigt Huazhus Wachstumsstrategie, treibt das Umsatzwachstum von Huazhu im Upscale- und Luxussegment in Asien, inklusive China, voran und trägt zum Ausbau der internationalen Präsenz bei. Qi Ji, Gründer und Executive Chairman von Huazhu: „Huazhu verpflichtet sich, das Erbe des Unternehmens uneingeschränkt zu respektieren und eng mit den Mitarbeitern, Eigentümern und Geschäftspartnern des Unternehmens zusammenzuarbeiten, um beim Schreiben des nächsten Kapitels zu helfen."

Jenny Zhang, Vorstandsvorsitzende von Huazhu, ergänzt: „Die Deutsche Hospitality und ihre Marken werden ihre Kultur und Individualität bewahren und gleichzeitig von Huazhus führender Technologie, fortschrittlichen Innovationsfähigkeiten, starken Partnerschaften, Loyalty-Programmen, effektiver Vertriebs- und Marketingunterstützung sowie einem soliden globalen Vertriebsnetz und einer starken Präsenz auf dem schnell wachsenden chinesischen Markt profitieren. Durch die Zusammenführung der Deutschen Hospitality und Huazhu legen wir den Grundstein für eine globale Hotelgruppe, die für europäische Gastlichkeit, deutsche Qualität und asiatische Geschwindigkeit steht."

https://en.huazhu.com/Home/AboutHZ#milestones

 

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten