22.04.2021

Die Bewusstseinsmacher

Der Verein „Land schafft Leben“ tritt an, um das Bewusstsein für heimische Lebensmittel zu schärfen. Seit fünf Jahren trifft er damit den Puls der Zeit heute mehr denn je.

„Den Menschen ist der Bezug zu Lebensmitteln abhandengekommen. Sie treffen ihre Konsumentscheidungen über den Preis.“ Es war diese Erkenntnis, die Hannes Royer und Maria Fanninger 2014 dazu veranlasst hat, zusammen mit Mario Hütter den Verein „Land schafft Leben“ zu gründen und 2016 schließlich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Transparent und unabhängig klären sie seitdem mit ihrem Team über die Herkunft, Herstellung und Bedeutung österreichischer Lebensmittel auf. Und widmeten sich damit bereits frühzeitig gesamtgesellschaftlich relevanten Themen wie Regionalität, Produktionsbedingungen, Ökologie und Tierwohl, die nicht zuletzt durch die Corona-Krise seither massiv an Bedeutung gewonnen haben. 

Wissensbasis rund um heimische Lebensmittel 

Mehr Bewusstsein für heimische Lebensmittel zu schaffen, ist das oberste Ziel des Vereins. Der Anspruch von „Land schafft Leben“ ist dabei, auch kritische Themen zu beleuchten und auf konstruktive Art und Weise aufzuzeigen. Verbindende Gespräche unterstützen dabei die Weiterentwicklung der gesamten Lebensmittelbranche und der Landwirtschaft. Neben umfangreichen Lebensmittelrecherchen werden auch detaillierte Hintergrundberichte erstellt, so etwa zu den Themen Lebensmittelkennzeichnung, Glyphosat oder Kälbertransporte. Das in intensiven Rechercheprozessen erarbeitete Wissen findet sich unter anderem in der Bildung wieder und wird auch im wissenschaftlichen Umfeld gerne aufgegriffen.

Mehr Transparenz geschaffen

Dieser Zugang hat sich bewährt und lässt den Verein nach fünf Jahren vor allem auf einen großen Erfolg zurückblicken: Dass österreichische Lebensmittel und ihre Erzeugerinnen und Erzeuger wieder vermehrt im Fokus des gesellschaftlichen Diskurses stehen. „Land schafft Leben“wirkt dabei gleichermaßen in die Landwirtschaft, die Gesellschaft und auch in die Politik und konnte so die Transparenz im Lebensmittelbereich enorm steigern und eine bessere Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen, zum Beispiel in der öffentlichen Beschaffung, bewirken.

Vom Apfel bis zur Zwiebel, von der Butter bis zum Zucker hat der Verein tiefgehende Recherchen über mittlerweile 20 grundwichtige Lebensmittel erstellt. Der jüngste Faktencheck wurde zum Thema „Salz“ erstellt und kann hier abgerufen werden. https://www.landschafftleben.at/salz

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten