27.11.2018

Die neuen Weinakademiker mit Premieren

Vor 30 Jahren wurde in Rust die Weinakademie Burgenland gegründet, aus der dann 1991 die Weinakademie Österreich hervorging. Jetzt graduierte der 25. Absolventenjahrgang der Weinakademie im Schloss Esterházy zum Weinakademiker.


Die 36 neuen Weinakademiker kommen aus 13 verschiedenen Ländern, darunter auch der erste Kroate und der erste Lette. Zum Jubiläum, dem 25. Absolventenjahrgang der Weinakademie Österreich (die größte Weinschule am Kontinent), gab es bei der Graduierungsfeier einen Auftritt von 24 Absolventenvertretern aller Jahrgänge von 1994 bis 2017 – von Topwinzern wie Andi Kollwentz, Gastronomen wie Markus Segmüller, führenden Weineinkäufern wie Anne Thysell von Spar bis zum frischgebackenen Master of Wine Job de Swart aus Holland. Ein besonders emotionales Plädoyer für die Ausbildung kam von Ferdinand Mayr (Absolventenjahrgang 1996), der auch zum „Lektor des Jahres“ gekürt wurde.

Die neue Präsidentin des Clubs der Weinakademiker Miriam Grischott aus der Schweiz hieß die neuen Absolventen im Club willkommen. Insgesamt haben in diesen 25 Jahren 835 Weinakademiker aus 38 Ländern graduiert und ein weltweites Netzwerk entwickelt. Acht Weinakademiker sind heute auch Master of Wine. Der verliehene Titel „Weinakademiker“ ist Auszeichnung und Auftrag zugleich. Die Weinakademiker treten dem Absolventenverband „Club der Weinakademiker“ bei und verpflichten sich einem Ehrenkodex, der permanente Weiterbildung und höchste ethische Ansprüche im Umgang mit Wein postuliert.

Newsletter bestellen

Mediadaten