03.09.2020

Die SKB heißt jetzt Schönbrunn Group

Die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. tritt ab sofort unter dem Dachmarkennamen Schönbrunn Group sowie mit einem neuen und klassisch-modernen Corporate Design auf.

Mit dem Rebranding erhalten die Schönbrunn Group und ihre einzelnen Standorte einen einheitlichen Markenauftritt und werden sowohl jede für sich als auch gemeinsam als starke Marken positioniert. „Unter der Dachmarke Schönbrunn Group vereinen sich alle Standorte und auch alle Angebote des Unternehmens noch klarer und sichtbarer als bisher. Damit stärken wir unsere Positionierung als Kulturleitbetrieb mit qualitätsvollem Angebot“, zeigt sich Geschäftsführer Klaus Panholzer überzeugt.

Zentrale Ziele des Rebrandings zur Schönbrunn Group sind den Mitarbeitern eine attraktive, motivierende Vision zu geben, die Unternehmensmarke und die Standortmarken klar zu positionieren und die Potenziale der Weiterentwicklung als kulturhistorisches Identitätssymbol Österreichs und Europas zu identifizieren, weiter auszubauen und auch für die Zukunft zu stärken, wie es in einer Presseaussendung heißt.

Das umfassende Rebranding erfolgt nun etappenweise in allen Bereichen und auf allen Kanälen, offline und online und wird bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Im Zuge dessen wurde ergänzend zu den bestehenden Websites der einzelnen Standorte eine eigene Unternehmenswebsite www.schoenbrunn-group.com gelauncht. Begleitend vereint der Schönbrunn Group Pass alle vier imperialen Highlights der Schönbrunn Group in nur einem Ticket und bietet den Gästen ein Gesamt-Erlebnis der imperialen Sehnsuchtsorte. Zeitnah wurde auch die Schönbrunn-App gelauncht.

Zur Schönbrunn Group gehören das Schloss Schönbrunn, das Möbelmuseum Wien, das Sisi Museum mit Kaiserappartements und Silberkammer in der Wiener Hofburg sowie Schloss Hof mit Schloss Niederweiden.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten