09.08.2018

Diese Zutat überzeugte die Eis-Jury

Beim diesjährigen Eisdessert-Wettbewerb von Schöller-Froneri konnte sich Philipp Wohlfahrt aus dem Hilton durchsetzen. Dabei war seine Kreation denkbar simpel.

Der bereits 19. Schöller Eisdessert-Wettbewerb ging bei bilderbuchartigen Sommerbedingungen auf der Wiener Summerstage über die Bühne. Veranstalter Schöller stellte wiederum eine prominente Jury auf, die sich zwischen den fünf Finalisten und ihren Dessertkreationen entscheiden musste. Philipp Wohlfahrt überzeugte schließlich mit seiner Eisnachspeise unter dem Namen „honig & gin“, einer kunstvollen Komposition aus Schöller Vanille Eis, Stadtpark Honig, Wien Gin, einem Baiser-Bienenhaus und Sommerfrüchten. Elvis Fischer vom Le Meridien Vienna und Daniel Pader Barosch vom Restaurant Summerstage belegten die Plätze Zwei und Drei.

Köche, Stars und Winzer

Ein Eisdessert ist so viel mehr als nur eine Kugel Eis mit Schlag. Das zeigten in diesem Jahr wieder die fünf Finalisten beim 19. Schöller Eisdessert-Wettbewerb. Erst kürzlich tischten die talentierten Nachwuchsköche und -Patissiers in der Wiener Summerstage eindrucksvoll auf. Bewertet wurden die Eisdessert-Kreationen von einer Prominenten Jury. Szenegastronom Ossi Schellmann begrüßte dazu unter anderem Autorin und Schauspielerin Konstanze Breitebner, Musiker Daniel Serafin, Kabarettistin Andrea Händler, Business-Angel (und Ex-Swatch-Boss) Rudi Semrad mit seinem Enkel Emilian, Top-Winzer Richard Zahel, Star-Koch Wini Brugger, „Dancer against Cancer“-Schirmherrin Yvonne Rueff und Designerin Brigitte Just.

Keine leichte Entscheidung

Bewertet wurden die Eisdessert-Kreationen von einer Prominenten Jury. Szenegastronom Ossi Schellmann begrüßte dazu unter anderem Autorin und Schauspielerin Konstanze Breitebner, Musiker Daniel Serafin, Kabarettistin Andrea Händler, Business-Angel (und Ex-Swatch-Boss) Rudi Semrad mit seinem Enkel Emilian, Top-Winzer Richard Zahel, Star-Koch Wini Brugger, „Dancer against Cancer“-Schirmherrin Yvonne Rueff und Designerin Brigitte Just. Benotet wurde in den Kategorien „Kreativität/Innovation“, „Optik/Präsentation“ und „Geschmack“. „Keine leichte Entscheidung, bei dem starken Teilnehmerfeld“, wie Ossi Schellmann gestand. Belohnt wurde die Leistung des Nachwuchskochs Philipp Wohlfahrt vom Hilton International Vienna mit einem „Süßen Scheck“ über 600 Euro. „Ein tolles Zeichen der Wertschätzung für meine Arbeit“, bedankte sich der Gewinner bei den Veranstaltern.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten