30.11.2020

Digitales Lernen im Kochunterricht

Die Fachberufsschule Villach-Warmbad nimmt an einem EU-geförderten Erasmus-Programm teil, das die Digitalisierung im Praxisunterricht vorantreibt.

Das Erasmus Projekt „Digital Treasure Box“ legt den Fokus auf Digitalisierung in der Küche und im Service. „Digitalisierung“ – ein Thema für Schulen, das gerade in Zeiten von Covid19 aktueller denn je ist. Die teilnehmenden Schulen aus Österreich, Estland, Finnland, Ungarn, Italien und Spanien werden im Rahmen dieser europaweiten Kooperation neue Konzepte entwickeln, um aufzuzeigen, wie man digital lernen und lehren kann. Das Projekt ist bis Ende August 2022 terminiert. Auch ein Ertrag aus diesem Projekt ist es ein digitales Kochbuch zu entwickeln, in dem auch alle Länder ihre Beiträge leisten.

Der Startschuss an der Fachberufsschule für Tourismus Warmbad Villach war Ende Oktober 2020. Kochlehrer Markus Smole, BEd hat mit der zweiten Klasse Restaurantfachleute für die Auftakt-Veranstaltung die ersten Inhalte vorbereitet und digitalisiert. Im Küchenbereich stand ihm Christoph Guggi (Schüler der vierten Maturaklasse & Lehrling am Mountain Resort Feuerberg) zur Seite.

Das Video „The source of inspiration“ (kann jederzeit auf https://youtu.be/hjqgcwRF5FQ abgerufen werden) stellt typisch Kärntner Produkte wie Getreide (Biohof Kohler) für das selbst hergestellte Brot, Lachsforelle (Wilder Fisch Millstättersee) kalt geräuchert, Beef-Tartare vom Rosentaler Rind (Biohof Sticker), selbst mariniert, Wiener Kaffeehausspezialitäten wie „Kaffee Maria Theresia“, sowie selbstgemachten Frischkäse (Milch vom Stiegerhof) vor.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten