19.03.2020

Diskussion um Stornogebühren

Die Hoteliervereinigung (ÖHV) beklagt in der aktuellen Situation "eine inakzeptable Vorgangsweise" von booking.com, das von den Hotels verlangt, auf Stornogebühren zu verzichten.

Nur mehr in wenigen Hotels in Österreich läuft das Geschäft noch, und selbst dort wird der letzte Gast wohl in den nächsten Tage hinauskomplimentiert.  „Die Gäste verstehen, dass wir unsere Mitarbeiter auch in dieser schwierigen Situation bezahlen müssen und sind bereit, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen“, so ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer in Hinblick auf Stornierungen.

Booking verlange laut ÖHV nun von den Hotels, auf die Stornogebühren zu verzichten. „Das ist übergriffig und vollkommen inakzeptabel. Wir erwarten von Partnern ein anderes Vorgehen“, kritisiert Gratzer die Vorgangsweise scharf. 
 
Laut Gratzer solle eher der Konzern, der deutlich höhere Einnahmen als die erfolgreichsten Hotels der Welt verzeichne, den Gästen die Kosten abnehmen: „Damit wäre allen geholfen: Booking.com bekommt seinen Willen, die Hotels dringend benötigte Einnahmen, die Mitarbeiter ihr Einkommen und die Gäste haben sicher auch nichts gegen die kleine Aufmerksamkeit von Booking.com.“

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten